Führungen durch Gievenbeck, Roxel, Albachten, Nienberge
Überraschungen im tiefen Westen der Stadt

Münster -

Die aktuellen Münster vor Ort-Touren stellen die westlichen Stadtgebiete vor. Während das erste Halbjahr die Gebiete hinter dem Schloss thematisierte, enthält das Programm des zweiten Halbjahres weitere Überraschungen. Denn erstmals führen die monatlichen Architekturrundgänge bis in den tiefen Westen der Stadt: nach Gievenbeck, Roxel, Albachten und Nienberge. Mit der Eingliederung in das Stadtgebiet 1975 entwickelten sich diese einstigen Bauerschaften zu wichtigen Außenstadtteilen. 

Mittwoch, 13.06.2018, 10:06 Uhr

Mächtige Kirchbauten kennzeichnen die Mitte der einstige Dörfer rund um Münster: hier St. Pantaleon, Roxel
Mächtige Kirchbauten kennzeichnen die Mitte der einstige Dörfer rund um Münster: hier St. Pantaleon, Roxel Foto: Stefan Rethfeld

In Zukunft werden sie erneut um neue Wohngebiete wachsen. Doch wie können diese Stadtteile noch mehr an baukultureller Qualität zurück- und hinzugewinnen? Wie können die Ortskerne gestärkt werden? Wie kann mehr Mischung entstehen? Was bedeutet eine ortsgerechte Planung? Und welche Chancen sind mit der Konversion von Brachflächen verbunden?

Gerade in Gievenbeck kann die ehemalige Oxford-Kaserne eine Chance darstellen, den Stadtteil neu zu vernetzen. Zum Jahresende führen die Touren über den Leonardo-Campus und das Kapuzinerviertel zurück zur Innenstadt. Auch diese beiden Viertel stellen besonders sensible Übergangsbereiche dar – und werden gerade mit vielen Neubauten verändert.

Während der dreieinhalbstündigen Touren unter der Leitung des Architekten und Autoren Stefan Rethfeld („Architekturführer Münster“) fügen sich die Orte mit ihren kleinen und großen Geschichten zu einem neuen Blick auf die eigene Stadt. Münster-Kenner wie Münster-Neulinge sind zu den Touren eingeladen. Die Tickets sind ab sofort im WN-Ticket-Shop erhältlich.

Rundgänge

► 6., 7., 8. Juli – Gievenbeck, Treffpunkt: St. Michael, Enschedeweg
► 24., 25., 26. August – Roxel, Treffpunkt: St. Pantaleon, Pantaleonplatz
► 14., 15., 16. September – Albachten, Treffpunkt: St. Ludgerus, Dülmener Straße
► 12., 13., 14. Oktober – Nienberge, Treffpunkt: St. Sebastian, Kirchplatz
►  9., 10., 11. November – Leonardo-Campus, Treffpunkt: Bibliothek für Architektur, Design und Kunst, Leo 10
► 7., 8., 9. Dezember – Kapuzinerviertel; Treffpunkt: Kapuzinerkloster, Kapuzinerstraße 27

Start zu den Rundgängen ist jeweils freitags um 15 Uhr (ab Oktober 14 Uhr), samstags und sonntags jeweils um 11 Uhr. Die Eintrittskarten im WN-Ticketshop, Prinzipalmarkt 13-14, kosten 15 Euro pro Person.

...
Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5815742?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F57398%2F
„Dann müssen wir aufwachen und etwas dagegen tun"
Interview: Ranga Yogeshwar zu Folgen des digitalen Wandels: „Dann müssen wir aufwachen und etwas dagegen tun"
Nachrichten-Ticker