Frank Schätzing kommt nach Münster
Inszenierung eines Thrillers

Münster -

Das Weverinck-Management holt ihn nach Münster: Autor Frank Schätzing hat „Die Tyrannei des Schmetterlings“ veröffentlicht und gastiert für eine Lesung, die eher eine multimediale Inszenierung sein wird, am 20. Oktober (Samstag, 20 Uhr) im Theater Münster. Zu erleben ist auch die in Berlin lebende österreichische Schauspielerin Nora Waldstätten als „Künstliche Intelligenz“ – zu hören sind atmosphärische Klanglandschaften des Gitarristen Markus Reuter.

Montag, 08.10.2018, 08:59 Uhr
Veröffentlicht: Dienstag, 02.10.2018, 16:00 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Montag, 08.10.2018, 08:59 Uhr
Frank Schätzing kommt nach Münster: Inszenierung eines Thrillers
Nicht bloß eine Lesung: Frank Schätzing kommt nach Münster, um sein Buch in einer multimedialen Inszenierung vorzustellen. Foto: pd

Der neue Thriller spielt in Kalifornien, Sierra Nevada. Hier hat Luther Opoku, Sheriff der verschlafenen Goldgräberregion, mit Kleindelikten, illegalem Drogenanbau und steter Personalknappheit zu kämpfen. Doch der Einsatz an einem Morgen ändert alles. Eine Frau ist unter rätselhaften Umständen in eine Schlucht gestürzt. Die Ermittlungen führen Luther zu einer Forschungsanlage eines Hightech-Konzerns im zweihundert Meilen entfernten Silicon Valley. Zusammen mit Deputy Sheriff Ruth Underwood gerät Luther bei den Ermittlungen in den Sog aberwitziger Ereignisse.

Frank Schätzing, Jahrgang 1957, veröffentlichte 1995 den Roman „Tod und Teufel“, der zum Bestseller avancierte. Mit „Der Schwarm“ (2004), der eine Gesamtauflage von 4,5 Millionen Exemplaren erreicht hat und weltweit in 27 Sprachen übersetzt wurde, setzte er einen Meilenstein.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6094802?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F57398%2F
Zwei Tote nach Angriff in Straßburg
Sicherheitskräfte haben den Straßburger Weihnachtsmarkt nach dem Angriff abgeriegelt.
Nachrichten-Ticker