Rebell Comedy greift wieder ein
Die Befreiung der Zoobewohner

Münster -

Diese jungen Männer haben gute Erinnerungen an Münster. „Viele Studenten, viele Fahrräder – es ist ein bisschen so wie in Aachen, wo wir mit Rebell Comedy begonnen haben“, sagt Comedian Ususmango vor dem neuen Auftritt des Stand-Up-Comedy-Ensembles am 30. März im MCC Halle Münsterland.

Mittwoch, 13.03.2019, 08:24 Uhr aktualisiert: 18.03.2019, 07:32 Uhr
Rebell Comedy steht für Vielfalt und zeigt, dass diese Tugend auch für Deutschland gilt.
Rebell Comedy steht für Vielfalt und zeigt, dass diese Tugend auch für Deutschland gilt. Foto: Rebell Comedy

Ususmango, der eigentlich Usama Elyas heißt, hat sich wieder mit Benaissa Lamroubal, Khalid Bounouar, Alain Frei , Salim Samatou, DJ Wati, Babak Ghassim und Hany Siam einiges ausgedacht und das Programm „Ausländer Raus! – Aus dem Zoo“ genannt. Rebell Comedy geht in die Vollen und knöpft sich die immer stärker diskutierten Klischees und das „Integrationstheater“ der deutschen Gesellschaft vor. Lamroubal beschreibt: „Die Show liegt uns wirklich sehr am Herzen, denn wir wollen einmal mehr zeigen, dass Deutschland für Vielfalt steht – genau wie Rebell Comedy.“ Gespielt wird mit dem Bild des „Migrationshintergrundes“, dem eine eigene Rolle zugedacht ist. Bei all den Geschichten, die wieder über den Begriff erzählt werden, ist es für die Künstler höchste Zeit, einzugreifen. Die Zoobewohner sind es leid und der „Migrationshintergrund“ hilft ihnen bei der Befreiung.

Ticket-Info & Leser-Vorteil

Karten für das Comedy-Programm von Rebell Comedy am 30. März (Samstag, 20 Uhr) im MCC Halle Münsterland sind u. a. erhältlich im WN-Ticket-Shop am Prinzipalmarkt 13-14. Mit dem Vorteil-Coupon der Westfälischen Nachrichten erhalten Leser beim Kauf einer Eintrittskarte im Ticket-Shop 4 Euro Rabatt auf den Ticketpreis. Achtung: Das Angebot ist begrenzt auf 200 Tickets.  Hier geht es zum Coupon !

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6467814?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F57398%2F
Pläne seit 15 Jahren in der Schublade
Hunderte Räder werden rund um das Parkhaus Bremer Platz abgestellt. Ab Ende August soll eine Radstation im Innern des Gebäudes zur Verfügung stehen. Diesen Plan gab es auch schon vor 15 Jahren.
Nachrichten-Ticker