„Reunion“-Band der Temptations spielt im Jovel
Ein Muss für alle Soulfans

Münster -

Heutzutage ist das schon Show-Standard – jene pfiffige Bühnen-Choreographie, die mit den „The Temptations“ Mitte der 1960er Jahre zum Lehrstück angehender Popstars werden sollte. Keine Gruppe war zuvor in diesem Maße innovativ und durch ähnlich coole Tanz- und Showeinlagen aufgefallen.

Mittwoch, 01.05.2019, 10:00 Uhr aktualisiert: 06.05.2019, 10:18 Uhr
Ihr „Motown Sound“ ist berühmt und aktueller denn je. Die „Reunion of Legends“ hält die große Tradition aufrecht und bringt die Musik wieder zu den Soulfans.
Ihr „Motown Sound“ ist berühmt und aktueller denn je. Die „Reunion of Legends“ hält die große Tradition aufrecht und bringt die Musik wieder zu den Soulfans. Foto: Mike Klein

Jetzt bringt die „Reunion of Legends“ mit Glenn Leonard , Joe Herndon , GC Cameron auf ihrer „Motown Gold Greatest Hits Tour“ den Soulfans einen unvergleichlichen Konzertabend. Der steigt am 23. Mai (Donnerstag, 20 Uhr) in der Jovel Music Hall in Münster. Die WN verlosen Karten.

Der ausgefeilte mehrstimmige Falsett- und Satzgesang ist noch immer das Markenzeichen der Gruppe um Leonard, der seit 1975 Leadsänger ist und zehn Alben produzierte. In 2013 wurde er in die „R&B Music Hall of Fame“ aufgenommen. Der „Motown Sound“ ist dabei aktueller denn je. Retro Style, New Soul, Funk und Disco Groove haben die Charts erobert, doch die Wurzeln aller Trends führen zurück zu „The Temptations“. Welthits wie „Papa was a Rolling Stone“ oder „My Girl“ und über 100 Millionen verkaufter LPs machten die „Temps“ zu Legenden. Mit ihnen wurde der Begriff „Boygroup“ geboren. 1999 wurden sie in die „Vocal Group Hall of Fame“ aufgenommen. Über drei Jahrzehnte dominierten sie die Soulcharts rund um den Globus. Nur Superstar Michael Jackson hat in seiner Karriere diese Erfolge jemals übertroffen.

Mehr zum Thema
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6577804?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F57398%2F
Aller guten Dinge sind drei
Mehrlinge sind in der Familie von Eva Diepenbrock (kl. Bild) nicht selten. Ihre Geschwister etwa sind Zwillinge. Drillinge, das gab es bislang aber nicht. Bis Lyn (v.l.), Leo und Lia vor 13 Wochen auf die Welt gekommen sind.
Nachrichten-Ticker