Beat Club Festival mit Eric Burdon
Eine Ikone am Emsbeach

Greven -

3500 Menschen, so wünscht es sich der Veranstalter, sollen ihre Plätze einnehmen. Der Beat Club Greven hat im Vorfeld alles getan, um das Festival zum Anziehungspunkt für echte Rockenthusiasten zu machen. Am 29. Juni (Samstag, Beginn 19 Uhr) gestalten unterschiedliche Bands den Emsbeach in der Grevener Innenstadt wieder zum Mekka der Freunde handgemachter Rockmusik um.

Mittwoch, 12.06.2019, 09:30 Uhr aktualisiert: 17.06.2019, 10:12 Uhr
Eric Burdon bestreitet auf seiner Abschiedstournee zusammen mit seiner Band „The Animals“ in Greven sein einziges Open-Air-Konzert in Deutschland.
Eric Burdon bestreitet auf seiner Abschiedstournee zusammen mit seiner Band „The Animals“ in Greven sein einziges Open-Air-Konzert in Deutschland. Foto: PR

Jetzt kommt kein Geringerer als Eric Burdon . Der 78-Jährige ist einer der ganz großen weißen Bluessänger und beherrscht den „schwarzen“ Gesang wie kaum ein Zweiter. Burdon prägte in seiner über 50-jährigen Karriere als Mitpionier des britischen Bluesrock die Musikgeschichte und ist längst eine Ikone.

Er trat mit Chuck Berry, Jimi Witherspoon und Otis Redding auf und ist einer der letzten Musiker, die mit Jimi Hendrix kurz vor seinem Tod live jammten. Seine umjubelten Auftritte waren und sind von höchster musikalischer Intensität und Ausdruckskraft geprägt und Meisterstücke des Entertainments.

Eröffnet wird das Festival von den Beat Club Allstars, der Hausband des Beat Clubs. Die Allstars wollen mit der Musik von Lennon/McCartney, Jagger/Richards oder Pete Townshend die Party von Beginn an zum Kochen bringen. Auch „Reggatta meets Sting“ verspricht einiges: Eine der besten „The Police“- und „Sting“-Tribute-Bands in Deutschland lässt mit Welthits wie „Roxanne“, „Every Breath You Take“ und „Englishman in New York“ den Sound der britischen Rockheroen erklingen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6683166?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F57398%2F
In diesem Jahr tut sich nichts mehr
Komplett verwaist ist die Baustelle des Hafencenters. Daran wird sich vorerst auch nichts ändern, da die Aufstellung eines neuen Bebauungsplanes nur schleppend vorankommt. Den bisherigen Bebauungsplan hat das Oberverwaltungsgericht für nichtig erklärt.
Nachrichten-Ticker