Kanzlers Vorliebe für den Rebensaft
Zu Gast im Adenauerhaus und exklusive Weinprobe

27. Mai 2014  - Tagestour: Auch ein großer Kanzler hat seine kleinen Schwächen. Begeben Sie sich bei einer außergewöhnlichen Führung in Adenauers Wohnhaus auf die Spuren des ersten Bundeskanzlers und seiner Vorliebe für den Rebensaft.

Dienstag, 29.04.2014, 16:04 Uhr

Kanzlers Vorliebe für den Rebensaft : Zu Gast im Adenauerhaus und exklusive Weinprobe
Das Adenauerhaus in Rhöndorf.

Wein und Utensilien rund um den Wein waren beliebte Geschenke an ihn. Diverse Erinnerungsstücke sind in seinem Domizil zu besichtigen, dessen Einrichtung seit seinem Tod nahezu unverändert geblieben ist. Wussten Sie, dass der Kanzler seine Weine auch als „taktische Waffe“ in der Gesprächsführung nutzte, um eine Diskussion in seinem Sinne zu beeinflussen? Wie das vonstatten ging, erfahren Sie im Rahmen der heiteren und informativen Führung durch das Wohnhaus, in dem deutsche Geschichte geschrieben wurde.

Entdecken Sie den wunderschönen Garten, wo sich der Kanzler an Hunderten von Rosenstöcken, Skulpturen und einem Pavillon, in dem er seine Memoiren schrieb, erfreute. Nach einem gemeinsamen Mittagessen erwartet Sie Winzer Karl-Heinz Broel zu einer exklusiven Weinprobe auf seinem in unmittelbarer Nähe liegenden Weingut, von dem schon Adenauer bestellte. Freuen Sie sich auf eine Weinprobe im urigen Weinkeller, bei der Sie drei verschiedene Sorten der edlen Tropfen probieren werden.

Dauer: 11,5 Stunden
Abfahrtsort: Bremer Platz, Münster , 8.15 Uhr
Preis Abonnenten: 69,90 Euro
Preis Nicht-Abonnenten: 79,90 Euro
Im Preis enthalten: Führung Adenauerhaus, Weinprobe (3 Weine, Brot, Mineralwasser), Zwei-Gänge-Menü, Hin- und Rückfahrt im komfortablen Reisebus, Veranstaltungsbegleitung
Veranstalter: Kunesto

Anmeldungen für alle Touren, Vorträge und Workshops nimmt die Kunesto-Hotline montags bis freitags von 9 bis 18 Uhr unter der Rufnummer 08 00/22 00 677 74 entgegen. Hier werden gern auch alle Fragen beantwortet. Per Mail können Sie sich unter wn@kunesto.de an die Veranstalter wenden.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2417808?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F57398%2F4603420%2F1920245%2F2128770%2F
Priester wehrt sich gegen Ausbeutung in der Fleischindustrie
 Fleischfabriken in der Kritik: Die Arbeitsbedingungen sind dort nicht immer menschenwürdig. Fleischfabriken in der Kritik:Die Arbeitsbedingungen sind dort nicht immer menschenwürdig. imagoimages
Nachrichten-Ticker