Di., 23.09.2014

Elternalarm vom 7. bis 9. November Mama und Papa kommen!

Freuen sich auf den Elternalarm 2014 (v.l.): Dr. Marianne Ravenstein (WWU-Prorektorin), Prof. Ute von Lojewski (FH-Präsidentin), Bernadette Spinnen (Münster-Marketing), Martin Schuster (Stadtwerke) und Klaus Baumeister (Elternalarm-Initiator).

Münster - Elternalarm, das Besuchswochenende für die Eltern von Studierenden, geht vom 7. bis 9. November in die siebte Runde.

Mi., 19.03.2014

Elternalarm in Münster Alarm, die Eltern kommen

Eltern in der Vorlesung. 

Münster - „Mama und Papa ante portas“ heißt es alle zwei Jahre beim Elternalarm in Münster.


Do., 23.08.2012

Universitätsstädte übernehmen Aktion aus Münster Elternalarm jetzt auch in Cottbus

Universitätsstädte übernehmen Aktion aus Münster : Elternalarm jetzt auch in Cottbus

Münster - Elternalarm: Das Konzept des studentischen Besuchswochenendes wandert durch die Republik


Mi., 17.10.2012

40 Veranstaltungen beim Elternalarm 2012 Medizinstudium kompakt und Rotkäppchen vor Gericht

40 Veranstaltungen beim Elternalarm 2012 : Medizinstudium kompakt und Rotkäppchen vor Gericht

Mi., 26.09.2012

Interview mit dem Elternalarm-Erfinder Alles begann mit einer Umfrage für die Zeitung

Interview mit dem Elternalarm-Erfinder : Alles begann mit einer Umfrage für die Zeitung

Münster - Ins Leben gerufen wurde der Elternalarm vom münsterischen Journalisten Klaus Baumeister. Im Interview mit der WN-Redaktion erzählt er die Geschichte des Hochschul-Projektes.


Mo., 09.01.2012

Elternalarm Interviews Neue Harmonie zwischen den Generationen

Münster - An diesem Wochenende findet in Münster zum fünften Mal die Aktion Elternalarm statt. Warum lassen Studierende diese Besuche zu, obwohl ihre Eltern in der eigenen Jugend sehr wahrscheinlich ganz anders reagiert hätten? Darüber sprach WN-Redakteur Klaus Baumeister mit den beiden Uni-Soziologen Prof. Dieter Hoffmeister und Dr. Katrin Späte. Studierende und ihre Eltern...


Do., 29.12.2011

Elternalarm Interviews Studierende aufgepasst: Mietverträge bitte lesen!

Münster. Wenn junge Menschen zum Studieren nach Münster kommen, mieten sie meist auch zum ersten Mal in ihrem Leben eine Wohnung an. Welche Fehler können dabei passieren? Welche Rolle spielen überhaupt Studierende auf dem münsterischen Wohnungsmarkt...


Do., 29.12.2011

Elternalarm Literatur Neues Buch: Wie denken Studierende über ihre Familien?

Münster. Wie denken junge Menschen über ihre Eltern, ihre Großeltern, ihre Familie? Wie sehen sie die Familie der Zukunft? Diese Fragen standen im Mittelpunkt einer Schreibwerkstatt an der Uni Münster...


Do., 29.12.2011

Elternalarm Literatur Germanistin: Familienliteratur ein neuer Trend


Do., 29.12.2011

WN-Aktion Wichtige "Elternalarm"-Links

Hier der Link zur offiziellen "Elternalarm"-Homepage: www.elternalarm.de Hier der Link zur Stadt Münster: www.muenster.de Hier der Link zur Westfälischen Wilhelms-Universität Münster: www.uni-muenster.de Hier der Link zur Fachhochschule Münster: www.fh-muenster.de Hier der Link zur Kunstakademie Münster: www.kunstakademie-muenster.de Hier der Link zur Katholischen Fac...


Do., 20.04.2017

Zehn Jahre Vortragsreihe „Stadtansichten“ Das Wohnen von morgen

Die Reihe „Stadtansichten“ wird von Prof. Joachim Schultz-Granberg vom Department Städtebau der „Münster School of Architecture“ der Fachhochschule organisiert und moderiert.

Münster - Die Vortragsreihe „Stadtansichten“ des Fachbereichs Architektur geht im Sommersemester in die nächste Runde. Auftakt ist am 3. Mai. Von Martin Kalitschke


Do., 20.04.2017

Kampagne des AStA „Lasst mich doch denken“

Der AStA der Universität Münster hat bei einer Vollversammlung am Dienstag in der Aula des Schlosses einen Antrag für eine neue Kampagne für mehr Selbstbestimmung in der Lehre verabschieden lassen.

Münster - Die großen Proteste von Studierenden gegen die Bologna-Reform und die Verschulung des Studiums liegen acht Jahre zurück. Aber so richtig viel, meinen die Studierenden des soeben begonnenen Sommersemesters 2017, hat sich dennoch nicht verbessert. Von Karin Völker


Do., 20.09.2018

Münsterischer Bildungskongress Begabungen besser fördern

Bei der Eröffnungsveranstaltung diskutierten auf dem Podium (v.l.) Burkhard Jungkamp (ehemaliger Staatssekretär für Bildung und früherer Leiter des Hittorf-Gymnasiums), Bildungsforscher Jürgen Baumert , Martin Spiewak (Die Zeit, Moderator), Bundesbildungsministerin Anja Karliczek, Julian Nida-Rümelin (ehemaliger Staatsminister für Kultur, Professor LMU München), Christian Fischer (WWU, Leiter des Internationalen Centrums für Begabungsforschung).

Münster - 1200 Experten aus Bildungseinrichtungen diskutieren noch bis Samstag beim 6. münsterischen Bildungskongress über Wege zu besserem Unterricht. Bundesbildungsministerin Anja Kaliczek eröffnete den Kongress. Von Karin Völker


Mi., 05.09.2018

St.-Rochus-Hospital in Telgte und FH Münster Bundesweit neuartiger Studiengang

Die FH Münster und das Peplau-Kolleg am St.-Rochus-Hospital entwickeln gemeinsam den Studiengang Psychiatrische Pflege/Psychische Gesundheit. Zur Vertragsunterzeichnung trafen sich Dr. Klaus Goedereis, Vorstandsvorsitzender der St. Franziskus-Stiftung Münster, FH-Präsidentin Ute von Lojewski sowie (stehend v.l.) Matthias Schulte, Klaus Peter Michel und Geschäftsführer Volker Hövelmann vom Rochus-Hospital Fachbereichsdekan Prof. Dr. Rüdiger Ostermann und Prof. Dr. Andrea Zielke-Nadkarni vom Fachbereich Gesundheit.

Telgte - Einen bundesweit neuartigen Studiengang planen die Fachhochschule Münster und das Peplau-Kolleg am St.-Rochus-Hospital in Telgte: den Bachelorstudiengang Psychiatrische Pflege/Psychische Gesundheit.


Di., 04.09.2018

Cannabis als Medizin Von Rausch keine Spur

 Die Behandlung von Patienten mit Multipler Sklerose ist aufwendig und schwierig.

Münster - Daniel Bunk lebt mit Multipler Sklerose. Eine Folge: Spastiken. Um die in den Griff zu bekommen, setzt er auf Cannabis. Die Wirkung ist umstritten. So sagt Professor Heinz Wiendl: „Cannabinoide bleiben letztendlich eine Gratwanderung zwischen Lifestyle-Medikament und echter medizinischer Indikation.“ Von Franziska Eickholt


Folgen Sie uns auf Twitter