LBS/WN-Ferienmobil
Nach Herzenslust spielen

Montag, 25.07.2011, 18:07 Uhr

Münster-Hiltrup - Erstmals rollte ein regelrechter Spiel- und Spaß-Truck auch in Hiltrup an: Die Westfälischen Nachrichten und die Landesbausparkasse (LBS) präsentierten gestern das „Ferien-Mobil“ an der Stadthalle . Der Truck-Koloss - 20 Meter lang, 38 Tonnen schwer - war vollgepackt mit Attraktionen.

Zum Beispiel einem computergestützten Laufparcours, Kickertischen und einer Hüpfburg. Ein 20-köpfiges Betreuerteam begleitete Spiele an der Frisbee-Torwand oder die Bobby-Car-Wettrennen.

„Alleine der Aufbau des Trucks dauert acht Stunden“, verriet die Betreuerin Esther Cäzor . Außerdem braucht die ganze Anlage Starkstrom. Der Aufwand hat sich aber gelohnt, sagt das Team: „Seit dem Startschuss am Morgen waren wir hier durchgängig gut besucht.“

Niklas zum Beispiel versuchte sich erfolgreich beim Speed-Stacking - und hielt noch am Nachmittag den Stadtteil-Rekord. Als Schnellster stapelte er einen Satz von zwölf Bechern zu Pyramide. Derweil probierten sich die Brüder Lukas und Tino beim Frisbee. Michelle und Jolina wollten lieber geschminkt werden - und zwar im Zwillingslook.

Das Projekt findet jetzt im dritten Jahr statt, aber zum ersten Mal überhaupt machte der Truck Station in Hiltrup. Heute steht er bereits schon wieder woanders - in Ahlen.

„Wir kommen zu Euch“, sei das Motto der Aktion. „So kommen die Kinder auch mal weg vom Computer, weg vom Fernseher.“

Im letzten Jahr hatte das Ferien-Mobil immer wieder Ärger mit dem Wetter. Es hatte fast während der gesamten Aktionszeit geregnet. Der „Truck-Stop“ in Hiltrup dagegen brachte gestern viel Sonnenschein - auch auf so manches Kindergesicht.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/221698?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F57398%2F70860%2F
Nachrichten-Ticker