Archiv 2004
Ein Gläschen Wein beim Marathon

Mittwoch, 05.03.2008, 00:03 Uhr

Sportwissenschaftler Jütting hielt Vorlesung über das Laufen

Von Karin V ö l k e r

Münster. Bei den antiken Olympischen Spielen hätte David (10) nicht dabei sein wollen. Beinchen stellen, Rempeln, Schlagen, Knochen brechen – alles war im griechischen Olympia zwischen 776 vor und etwa 400 nach Christus erlaubt, berichtete Prof. Dr. Dieter Jütting gestern bei der Kinderuni im großen Hörsaal am Hindenburgplatz. Anne (9) hatte im Nachhinein nicht das Bedürfnis, damals als Sportlerin angetreten zu sein. Die Frage stellte sich aber gar nicht, denn: „Frauen waren verboten“, erklärte Sportwissenschaftler Jütting.

Sportwissenschaftler? Was bitte haben denn Laufen, Springen, Fußball und so weiter mit Wissenschaft zu tun? Das fragte sich so mancher der jungen Studenten im gut besetzten Hörsaal. Eine ganze Menge, wie Jütting, der übrigens nicht im Sportdress, sondern im schwarzen Anzug angetreten war, erläuterte. Dabei lernten die Kinder auch, dass Quellen in der Wissenschaft keine sprudelnden Bäche sind, sondern Texte oder historische Funde, aus denen deutlich wird, ob ein ein Sachverhalt wirklich wahr ist.

Und weil Wissenschaftler Quellen studierten, ist auch bekannt, dass der berühmte Marathon-Lauf des Athener Kriegers Pheidippides 490 vor Christus gar nicht über die rund 40 Kilometer lange Strecke von Marathon nach Athen führte, sondern in Wirklichkeit viel weiter. Der Bote rannte an zwei Tagen rund 200 Kilometer von Marathon nach Sparta, um Verstärkung im Kampf gegen das übermächtige Heer der feindlichen Perser zu holen, mit denen die Griechen damals im Krieg lagen, so Jütting.

Beim ersten Marathonlauf der modernen Olympischen Spiele im Jahr 1896 ging es verhältnismäßig gemütlich zu. Der Sieger, Spyridon Louis, kehrte unterwegs auf ein Glas Wein in eine Gaststätte ein. Und Frauen waren wenig später bei Olympia auch zugelassen. Heute haben alle Chancen, laufend Medaillen zu gewinnen: Etwa beim „Leonardo-Campus-Run“, den Jütting organisiert. Bis zum Sommer nächsten Jahres kann noch dafür trainiert werden.

Die nächste Kindervorlesung findet am 12. November wie gewohnt um 16.15 Uhr im H 1 statt. Dann geht es um Psychologie. http://osc.westline.de/wn

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/420329?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F57398%2F70675%2F70803%2F
Nachrichten-Ticker