Klasse 8b des KvG aus Hiltrup mittendrin
Spannung bei den WWU Baskets

Vor dem ausverkauften Basketballspiel standen die Schülerinnen und Schüler der 8 b des Kardinal-von-Galen-Gymnasiums Hiltrup Spalier für die Recken, nach der Partie Seite an Seite mit Trainer und Spielern. Und zwischendurch wurde geklatscht, gejubelt und angefeuert. „Das war mega-cool hier“, bilanzierte am Ende Jana – und stand mit ihrer Meinung nicht allein da.

Mittwoch, 21.03.2018, 15:03 Uhr

Die Klasse 8b des Kardinal-von-Galen-Gymnasiums aus Hiltrup erlebte ein spannendes Spiel der WWU Baskets. Nun haben die Basketballer die Saison beendet – und sind aufgestiegen. Die Klasse!-Schüler sind begeistert.
Die Klasse 8b des Kardinal-von-Galen-Gymnasiums aus Hiltrup erlebte ein spannendes Spiel der WWU Baskets. Nun haben die Basketballer die Saison beendet – und sind aufgestiegen. Die Klasse!-Schüler sind begeistert. Foto: Peter Leßmann

Im Rahmen des Medienprojekts Klasse! hatten die KvG-Jugendlichen den Besuch in der Halle am Horstmarer Landweg gewonnen. Im Gegensatz zu ihrer Deutsch- und Sport-Lehrerin Ruth Goebbels waren die meisten erstmals in der Universitätssporthalle bei einem Spiel der hiesigen Korbjäger dabei. In roten WN-Klasse!-Shirts fielen die Achtklässler natürlich auf. Eine Extra-Begrüßung durch Hallen-Sprecher Daniel Meier gab es obendrein.

Seit Monaten ziehen die WWU Baskets Münster die Sportfreunde in Massen an. 800 Zuschauer pro Heimspiel in der 1. Regionalliga sind inzwischen die Regel. Der spannende – und erfolgreiche – Aufstiegskampf der Mannschaft sorgt für Begeisterung und Resonanz, längst nicht mehr nur in der Szene dieser Sportart.

In der Uni-Halle saßen die KvG-Teens nah dran und spürten direkt, welche Faszination in 40 Minuten Spielzeit vom Feld auf die Sitzplätze und Ränge schwappt. „Die Stimmung ist toll. Das habe ich so gar nicht erwartet“, befand Tobi. Louisa war mehr als begeistert von der Atmosphäre. Jolie pflichtete ihr bei: „Richtig gut hier: Leute, Stimmung, Spiel.“

Bei der Partie gegen die BBG Herford, das die Münsteraner mit 94:89 nur knapp gewannen, merkten nicht nur die Klasse!-Gäste schnell, dass auch ein Spitzenreiter nicht lässig im Triumphzug davonziehen kann, sondern hart arbeiten muss. Trainer Philipp Kappenstein und Kapitän Jan König, die sich später zu den WN-Klasse!-Gästen gesellten, sind Profis genug, um das zu wissen. Und die Klasse!-Schüler? Haben den WWU Baskets für den Aufstieg die Daumen gedrückt und wollen wiederkommen. Alles klasse, also!

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5608181?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F57398%2F57558%2F5490501%2F
RWI-Studie: Wohnen wird im Münsterland extrem teuer
Immobilienpreise: RWI-Studie: Wohnen wird im Münsterland extrem teuer
Nachrichten-Ticker