Programm
Zwei BWL-Studis sind Hauptfiguren des neuen Münster-Comics

Montag, 11.10.2010, 00:10 Uhr

Münster - Rund 4800 Erstsemester zählt die Uni Münster in diesen Tagen. Zwei von ihnen – Patrizia und Finn – gibt es bislang nur auf dem Papier. Genauer gesagt im Computer. Der münsterische Illustrator Florian Furtkamp arbeitet nämlich mit Hochdruck an einem Münster-Comic mit zwei BWL-Studenten als Hauptfiguren . Patrizia ist eine Neureichen-Tochter aus Düsseldorf , Finn ein Möchtegern-Revoluzzer aus Haselünne. Längst nicht immer geht es so harmonisch zu wie auf diesem Bild. Die beiden Studis zoffen sich über Pinkus und Prosecco, über Heaven oder Hawerkamp – und laufen ganz nebenbei Kommissar Thiel, dem Schwarzen Schwan und einem radelnden Polizisten über den Weg. Letzterer steht übrigens an der Lambertikirche – und Finns Leezen-Tour mit Patrizia auf dem Gepäckträger führt geradewegs darauf zu . . . Seine Welturaufführung erlebt der Comic „Münster – Wenn’s funkt und kracht“ auf einer Leinwand beim Studentenfestival „Neue Wände“. Der Termin: 31. Oktober um 14.30 Uhr im Kleinen Haus der Städtischen Bühnen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/78015?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F57398%2F70560%2F70612%2F
Nachrichten-Ticker