Auftakt zur Spendenaktion 2017
Wir alle können helfen!

Die Vorweihnachtszeit steht vor der Tür. Es ist eine Zeit, in der wir uns besinnen, innehalten und an unsere Mitmenschen denken. Auch an jene, die vielerorts in einer akuten Notsituation stecken, in der sie ganz konkret und zeitnah Unterstützung benötigen. An diesem Punkt setzt der Leitgedanke der WN-Spendenaktion an.

Samstag, 04.11.2017, 10:11 Uhr

Auftakt zur Spendenaktion 2017: Wir alle können helfen!
Dr. Benedikt Hüffer und  Dr. Eduard Hüffer - Verleger der Westfälischen Nachrichten

Mit dem Geld, das Sie, liebe WN-Leserinnen und -Leser, spenden, können Projekte, Initiativen und Vereine unterstützt werden, die Gutes im Schilde führen. Dabei steht die Hilfe zur Selbsthilfe im Vordergrund.

Wir möchten Ihnen deshalb vier Projekte aus Münster ans Herz legen, die dazu beitragen, dass es Menschen in schwierigen Lebenslagen besser geht. In diesem Jahr bitten dabei um Beachtung: Die Kinderneurologie-Hilfe und der Verein „Hilfe für das nierenkranke Kind“ unterstützen Menschen, die schon in jungen Jahren ein schweres gesundheitliches Schicksal erleiden müssen.

Leser helfen mit Herz
...

Dass ältere, pflegebedürftige Menschen ein Dach über dem Kopf bekommen, darum kümmert sich der Förderverein für Wohnhilfen. Den Blick über Münster hinaus richtet der Ökumenische Eine-Welt-Kreis St. Nikolaus Wolbeck: Er leistet wertvolle Entwicklungshilfe etwa in Nepal und Nigeria.

Wir alle können etwas tun für eine bessere Welt! In diesem Sinn bitten wir um Ihre Unterstützung. Helfen Sie! Mit Herz!

Ihre

Dr. Benedikt Hüffer 

Dr. Eduard Hüffer

Verleger der Westfälischen Nachrichten

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2845691?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F57398%2F57637%2F
Bomben-Verdacht: Evakuierung droht
Auf diesem Grundstück an der Von-Steuben-Straße gibt es einen Blindgängerverdacht.
Nachrichten-Ticker