Mo., 25.12.2017

Förderverein für Wohnhilfen dankt Spendern Neustart in eigener Wohnung

Gemeinsame Mahlzeiten und die Privatsphäre im eigenen Appartement schätzen die Menschen im Projekt.

Münster - Der Förderverein für Wohnhilfen freut sich über die große Spendenbereitschaft der Leser bei der WN-Weihnachtsspendenaktion für die Einrichtung von Appartements von ehemals Wohnungslosen. Von Anna Spliethoff

Mi., 20.12.2017

WN-Spendenaktion 2017 Nach 17 Jahren endlich ein Zuhause

Das Bauprojekt „York-Höfe“ auf dem ehemaligen TÜV-Gelände schreitet voran. Im dritten Quartal in 2018 sollen die Wohnungen bezugsfertig sein.

Münster - Vinayagamoorthy kann es kaum erwarten, dass die Baukräne an den York-Höfen auf dem ehemaligen TÜV-Gelände endlich verschwinden. Denn dann bekommt der 66-Jährige dort endlich ein richtiges Zuhause. Von Anna Spliethoff


Mi., 06.12.2017

WN Spendenaktion 2017 „Raue Schale, weicher Kern“

Judith Schweitzer hat die Arbeit mit den ehemals Wohnungslosen sehr zu schätzen gelernt. Die Männer erzählen ihr viel von dem, was sie in den Jahren der Obdachlosigkeit erlebt haben.

Münster - Jeden Tag kocht sie eine frische Mahlzeit, manchmal hilft sie bei der Wäsche oder setzt ein Hörgerät ein: Judith Schweitzer arbeitet im Wohnprojekt „Wohnen 60 Plus“. Und ist vor allem Ansprechpartnerin. Von Anna Spliethoff


Mo., 27.11.2017

WN-Spendenaktion 2017 Teilhabe statt Armut

Das neue Tigergehege war für die Mieter und Nachbarn des Fördervereins für Wohnhilfen ein Highlight. Viele von ihnen waren noch nie in einem Zoo. Brigitte Willumeit (2.v.l.) hat zu den ehemals Wohnungslosen echte Freundschaften geschlossen.

Münster - Manche sind schon über 80, doch einen Zoo haben sie noch nie besucht. Für die Mieter des Fördervereins für Wohnhilfen sind die Ausflüge immer etwas besonderes. Und dabei sind auch noch die Nachbarn eingeladen. Von Anna Spliethoff


Sa., 18.11.2017

WN-Spendenaktion 2017 „Ich will kein Mitleid haben“

In der Dreifaltigkeitskirche hat Otto Zacher ein neues Zuhause gefunden. Mit den Mietern im Anbau (r.) wird jede Woche ein Spielenachmittag veranstaltet.

Münster - Schicksalschläge und eigene Fehler haben die Menschen obdachlos gemacht. In der ehemaligen Dreifaltigkeitskirche bekommen acht von ihnen ein neues Zuhause. Einer davon ist Otto Zacher. Von Anna Spliethoff


Sa., 04.11.2017

Wohnungslosen ein Zuhause geben Förderverein für Wohnhilfen ist seit 1991 aktiv

Bernd Mülbrecht

Münster - 13 Monate haben einige von ihnen auf der Straße gelebt, ohne Strom, warmes Wasser oder auch nur ein Dach über dem Kopf. Doch für Wohnungslose ist es fast unmöglich, eine Wohnung zu finden. Deshalb hat Bernd Mülbrecht 1991 den „Förderverein für Wohnhilfen“ gegründet – zu Zeiten großer Wohnungsnot. Von Anna Spliethoff


1 - 6 von 6 Beiträgen

Folgen Sie uns auf Twitter

Wenn Sie den folgenden Twitter Beitrag ansehen möchten, aktivieren Sie diesen bitte über den Button. Mit der Aktivierung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Daten an Twitter übermittelt werden.