So., 16.12.2018

Dutzende Menschen in Gewahrsam Gewalt bei rechter Demo gegen Migrationspakt in Brüssel

Nach einer Demonstration rechter Gruppen gegen den UN-Migrationspakt ist die Polizei in Brüssel mit Tränengas und einem Wasserwerfer gegen Gewalttäter vorgegangen.

Brüssel (dpa) - Nach einer Demonstration rechter Gruppen gegen den UN-Migrationspakt ist die Polizei in Brüssel mit Tränengas und einem Wasserwerfer gegen Gewalttäter vorgegangen. Von dpa


So., 16.12.2018

Eine Tote, 44 Verletzte Bus nach Düsseldorf bei Zürich verunglückt

Der Bus war südlich von Zürich aus noch unbekannten Gründen auf eisglatter Fahrbahn ins Schleudern geraten und gegen eine Mauer geprallt.

Böses Ende einer Busreise: Auf halbem Weg von Italien nach Deutschland verunglückt ein Reisebus am frühen Sonntagmorgen bei der Anfahrt auf Zürich. Womöglich fuhr er zu schnell. Von dpa


So., 16.12.2018

Rückzug vom EU-Austritt? May will kein neues Brexit-Referendum

Großbritanniens Premierministerin Theresa May: «Das Parlament hat die demokratische Pflicht, das umzusetzen, wofür das britische Volk gestimmt hat.» Ftoo: Stefan Rousseau/PA Wire

Die deutsche Wirtschaft warnt nachdrücklich vor einem Brexit ohne Vertrag. Doch die EU sieht sich gezwungen, die Vorbereitungen darauf hochzufahren. Lässt sich der britische EU-Austritt noch glimpflich regeln? Von dpa


Zahlen rückläufig: Bund geht von 166.000 Erstanträgen auf Asyl 2018 aus

Einsatz auf der Kapellenstraße: Feuerwehr musste nicht löschen

Kattowitz: Neue Klimaschutz-Regeln stehen - Kritik von Umweltschützern


So., 16.12.2018

Bericht Bundesregierung senkt Prüfschwelle für Firmenübernahmen

Produktion bei Kuka in Augsburg: In der Vergangenheit hatte unter anderem die Übernahme des Roboterherstellers durch den chinesischen Midea-Konzern Debatten über einen möglichen Technologietransfer befeuert.

Chinesische Investoren greifen nach deutschen Unternehmen. Und die Skepsis ist groß. In sensiblen Bereichen sollen Übernahmen erschwert werden, das Kabinett will nach langem Ringen eine Reform beschließen. Auch der Chef von Europas größtem Versicherer hat Forderungen. Von dpa


Qualitätsmängel: Bundesregierung fordert raschen Konzernumbau bei der Bahn

Aber weiter Streit mit GDL: Bahn und EVG einigen sich auf Tarifpaket

Umweltschützer skeptisch: Spielwarenhersteller entdecken den Bioboom


So., 16.12.2018

Mehrfach vorbestraft Polizei fasst mutmaßlichen Messerangreifer von Nürnberg

Roman Fertinger, Polizeipräsident des Polizeipräsidiums Mittelfranken, erläutert die Details zu Festnahme des mutmaßlichen Messerstechers von Nürnberg.

Schneller Fahndungserfolg: Nach den Messerattacken auf drei Frauen in Nürnberg sind sich die Ermittler sicher, den mutmaßlichen Täter geschnappt zu haben. Er ist für die Polizei kein Unbekannter: Die Vorstrafen des 38-Jährigen ziehen sich «quer durchs Strafgesetzbuch». Von dpa


Es wird wieder milder: Keine weißen Weihnachten in Sicht

Pro und Kontra: Echt jetzt, ein Weihnachtsbaum aus Plastik?

Dortmund: Böller verursachen Panik im Einkaufszentrum


Das Wetter in Münster

Heute

3°C 2°C

Morgen

7°C 3°C

Übermorgen

8°C 2°C
In Zusammenarbeit mit

Folgen Sie uns auf Twitter!

kfzmarkt.ms Anzeigen

Autos, Motorräder, Wohnmobile und Nutzfahrzeuge aus Ihrer Region