Drohung an Tankstelle
„Bier her, oder ich fackele euch alle ab”

Hamm -

Ein 33-Jähriger hat damit gedroht, in Hamm eine Tankstelle in die Luft zu jagen. Der Grund: Die Kassiererin wollte ihm kein Bier verkaufen. 

Donnerstag, 07.02.2019, 17:15 Uhr
Drohung an Tankstelle: „Bier her, oder ich fackele euch alle ab”
Ein betrunkener Tankstellen-Kunde randalierte in der Nacht zu Donnerstag in Hamm, als er kein Bier verkauft bekam. Foto: Colourbox.de

Wie die Polizei berichtet, hielt er in der Nacht zu Donnerstag ein brennendes Feuerzeug vor den Zapfhahn einer Tanksäule. Zuvor hatte er von der Verkäuferin drei Bier kaufen wollen. Als die das ablehnte, lief er zu der Tanksäule. Passiert ist nichts, weil die 28-jährige Verkäuferin vorher die Pumpen der Zapfsäulen abgestellt hatte. So konnte kein Kraftstoff aus den Zapfpistolen fließen.

Daraufhin ging der 33-Jährige zum Auto eines weiteren Kunden und schlug gegen die Scheibe der Fahrertür. Dessen Fahrer stieg daraufhin aus, holte einen Baseballschläger aus dem Kofferraum seines Autos und hielt den Angreifer damit auf Distanz. Außerdem schlug er ihn zweimal mit der Hand.

Alarmierte Polizisten nahmen den 33-Jährigen schließlich fest. Nachdem er in der Polizeiwache eine Blutprobe abgegeben hatte, wurde er ins Polizeigewahrsam gebracht. Hierbei leistete er noch Widerstand und versuchte, einen Beamten zu schlagen.

Den Verkauf des Biers hatte die Tankstellen-Mitarbeiterin verweigert, weil der 33-Jährige zuvor einen anderen Kunden an der Außenkasse angegriffen und gegen eine Fensterscheibe gestoßen hatte.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6376017?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F197%2F2580761%2F
Ist in Münster Platz für Lastenräder?
Pro & Contra: Ist in Münster Platz für Lastenräder?
Nachrichten-Ticker