Kriminalität
22-Jähriger fährt mit geklautem Auto am Tatort vorbei

Dortmund (dpa/lnw) - Leichtes Spiel für die Polizei: Mit einem gerade geklauten Wagen ist ein 22-Jähriger in Dortmund zurück zum Tatort und den dort wartenden Beamten gefahren.

Sonntag, 10.03.2019, 15:55 Uhr aktualisiert: 10.03.2019, 16:08 Uhr
Ein leuchtendes Blaulicht auf dem Dach eines Streifenwagens der Polizei.
Ein leuchtendes Blaulicht auf dem Dach eines Streifenwagens der Polizei. Foto: Jens Büttner

Zuvor habe ein 28-Jähriger die Beamten alarmiert, weil er nach dem Besuch einer Party am frühen Sonntagmorgen weder sein Auto noch seine Autoschlüssel finden konnte, teilte die Polizei mit. Noch während die Beamten mit dem Mann sprachen, fuhr der vermisste Wagen plötzlich an ihnen vorbei. Die Reaktion des 28-Jährigen: «Das ist mein Auto!» Sofort nahmen die Beamten mit dem Streifenwagen die Verfolgung auf. Kurz darauf stoppte der Fahrer das Auto und lief einige Meter zu Fuß weiter, ehe die Polizisten ihn festnehmen konnten.

Der 22-Jährige habe vermutlich bereits auf der Party die Autoschlüssel geklaut und dann den Wagen genommen, so die Polizei. Er besitzt keinen Führerschein und hatte wohl getrunken. Ein Bluttest wird noch ausgewertet.

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6461301?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F197%2F2580761%2F
Entwicklung spitzt sich zu: Steht UKM-Chef Nitsch vor dem Aus?
Weithin sichtbar: Die Türme des münsterischen Universitätsklinikums, deren Außenhaut in den zurückliegenden Jahren komplett saniert wurde. Im Innern gibt es Streit – über den Führungsstil des Ärztlichen Direktors und die mangelnde Finanzausstattung durch das Land.
Nachrichten-Ticker