Lebensmittel
Käse mit Kölsch- und Altbier kommt in NRW auf den Markt

Münster - Ein mit Kölsch- und Altbier veredelter Käse kommt in Nordrhein-Westfalen auf den Markt. Die münsterische Hafenkäserei produziert und vertreibt die Goudaart, mit der sich NRW bei der internationalen Grünen Woche in Berlin (17. bis 26. Januar) präsentieren will, wie ein Sprecher der Landesvereinigung Milch bestätigte. Das Bier stammt aus den Brauereien Früh (Kölsch) und Kürzer (Alt). Zuerst hatte die NRZ berichtet.

Dienstag, 03.12.2019, 12:57 Uhr aktualisiert: 03.12.2019, 20:44 Uhr
Lebensmittel: Käse mit Kölsch- und Altbier kommt in NRW auf den Markt
Foto: Harald Tittel/dpa (Symbolbild)

Erste Laiber der Spezialität «Echte Fründe» («Echte Freunde») sind bereits produziert, kommenden Montag soll der Käse in Münster vorgestellt werden. Die Landesvereinigung habe Münster als Herstellungsort gewählt, weil dort 1648 der Westfälische Frieden geschlossen wurde, sagte der Sprecher. Der Käse solle die Funktion eines Vermittlers zwischen den Regionen erfüllen. Alle Zutaten kommen aus NRW. Kunden können den Käse ab Ende Januar direkt beim Produzenten kaufen oder bestellen. In NRW gibt es rund 50 Käsereien.

 

 

Wie alles begann: Ein Blick in die Hafenkäserei

1/19
  • Ann-Paulin Söbbeke baut im münsterischen Mittelhafen die Hafenkäserei auf.

    Foto: Günter Benning
  • Ann-Paulin Söbbeke mit ihrem eigenen Käse.

    Foto: Günter Benning
  • Foto: Günter Benning
  • Ann-Paulin Söbbeke baut im münsterischen Mittelhafen die Hafenkäserei auf.

    Foto: Günter Benning
  • Foto: Günter Benning
  • Ann-Paulin Söbbeke baut im münsterischen Mittelhafen die Hafenkäserei auf.

    Foto: Günter Benning
  • Ann-Paulin Söbbeke baut im münsterischen Mittelhafen die Hafenkäserei auf.

    Foto: Günter Benning
  • Blick in die Produktionshalle.

    Foto: Günter Benning
  • Ann-Paulin Söbbeke baut im münsterischen Mittelhafen die Hafenkäserei auf.

    Foto: Günter Benning
  • Blick aus dem Fenster in den Hafen.

    Foto: Günter Benning
  • Hier wird die Milch deponiert.

    Foto: Günter Benning
  • Ann-Paulin Söbbeke baut im münsterischen Mittelhafen die Hafenkäserei auf.

    Foto: Günter Benning
  • Ann-Paulin Söbbeke baut im münsterischen Mittelhafen die Hafenkäserei auf.

    Foto: Günter Benning
  • Blick in die Produktionshalle.

    Foto: Günter Benning
  • Hier entsteht der Besucherbereich.

    Foto: Günter Benning
  • Das Käselager, in dem der Käse monatelang reift.

    Foto: Günter Benning
  • Blick in die Produktionshalle.

    Foto: Günter Benning
  • Blick aus dem Fenster in den Hafen.

    Foto: Günter Benning
  • Ann-Paulin Söbbeke baut im münsterischen Mittelhafen die Hafenkäserei auf.

    Foto: Günter Benning

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7108847?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F197%2F2580761%2F
„Ich liebe mein Kind heute anders“
Zum Gedenken an verstorbene Kinder werden auch 2019 wieder am 8. Dezember weltweit Kerzen angezündet.
Nachrichten-Ticker