Geheimdienste
Sicherheitskreise: Innenministerium bereitet Entlassung Maaßens vor

Berlin (dpa) - Verfassungsschutzchef Hans-Georg Maaßen wird nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur doch nicht wie geplant als Sonderbeauftragter ins Innenministerium versetzt. Aus Sicherheitskreisen hieß es am Sonntag, das Innenministerium bereite seine Entlassung vor, da Maaßen im Manuskript seiner Abschiedsrede massive Kritik an Teilen der Koalition geübt und seine umstrittenen Äußerungen zu «Hetzjagden» bei einer Demonstration in Chemnitz verteidigt habe.

Sonntag, 04.11.2018, 17:36 Uhr
Veröffentlicht: Sonntag, 04.11.2018, 17:32 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Sonntag, 04.11.2018, 17:36 Uhr
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6166292?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F197%2F4282936%2F
Billerbecks Klage abgewiesen: Bahn muss Brücke nicht sanieren
Die Brücke in der Billerbecker Bauerschaft Bockelsdorf will keiner haben. Sie ist dringend sanierungsbedürftig.
Nachrichten-Ticker