Kinder
Dünne und pfiffige Fernseher auf großer Technik-Messe

Smart heißt klug oder pfiffig. Deswegen nennen Fachleute bestimmte Handys so. Weil man damit nicht nur telefonieren, sondern auch im Internet surfen kann. Mittlerweile gibt es aber auch Fernseher, die so genannt werden: Smart-TVs.

Mittwoch, 29.08.2012, 16:08 Uhr

Kinder : Dünne und pfiffige Fernseher auf großer Technik-Messe
Auf der IFA gibt es viele neue technische Geräte. Foto: Rainer Jensen Foto: dpa

Denn bei diesen Geräten kann man zwischen Fernsehen und Internet hin und her schalten. Diese Smart-TVs spielen auf einer großen Messe eine wichtige Rolle: der Internationalen Funkausstellung in Berlin , kurz IFA.

Die Technik-Messe startet am Freitag. Sie läuft bis zum 5. September. Hersteller zeigen dort neue Geräte, die sie für besonders wichtig halten. Und von denen sie glauben, dass viele Menschen sie in Zukunft kaufen werden. Dazu gehören auch Fernsehgeräte, die immer flachere Bildschirme haben.

Außer Fernsehern sind aber noch viele andere technische Geräte zu sehen. Stereoanlagen, Telefone oder Waschmaschinen zum Beispiel. Außerdem stellt ein Konzern vor, wie er sich die Zukunft des Autos denkt: Das Auto soll mit Hilfe des Internets den besten Weg finden. Dabei soll es im Netz automatisch schauen, wie gerade der Verkehr oder das Wetter ist.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1111168?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F197%2F827810%2F1036985%2F1178630%2F
„Chemie ist gar nicht so kompliziert, wie man denkt“
Q.Uni-Camp im Schlossgarten eröffnet: „Chemie ist gar nicht so kompliziert, wie man denkt“
Nachrichten-Ticker