Freizeit
Ab ins Wasser - oder auf ein Wakeboard

Wenn es so heiß ist wie gerade, heißt es für viele Leute nur: ab an den See. Dort kann man sich beim Baden im Wasser abkühlen. Manche vertreiben sich die heiße Zeit auch mit Wassersport - wie zum Beispiel Wakeboarding. Manche sagen auch, sie gehen Wakeboarden oder Waken.

Dienstag, 18.06.2013, 15:06 Uhr

Wakeboarding ist ziemlich angesagt. Foto: Fredrik von Erichsen
Wakeboarding ist ziemlich angesagt. Foto: Fredrik von Erichsen Foto: dpa

Die Sportart funktioniert so ähnlich wie Wasserski. Der Sportler steht dabei aber auf nur einem Brett. Das ist ähnlich wie ein Surfbrett, nur kürzer. Die Füße sind befestigt. Der Wakeboarder hält sich an einem Seil fest - und ein Boot zieht ihn blitzschnell übers Wasser. Manchmal zieht ihn auch eine Art Seilbahn. Wakeboarder machen auf dem Wasser oft tolle Sprünge oder sie spritzen viel Wasser durch die Luft.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1726440?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F197%2F827810%2F1747211%2F1821929%2F
Nachrichten-Ticker