Brauchtum
Kreisch-Alarm in der Geisterbahn

Eine Fahrt durch die Geisterbahn? Das kann doch gar nicht unheimlich sein. Schließlich gibt es keine Gespenster und die Figuren in der Bahn sind nicht echt. Oder?

Sonntag, 29.09.2013, 12:18 Uhr

Manchmal dauert es zwei Stunden, bis sich Tim Börschel verwandelt hat. Dann sieht er aber wirklich furchterregend aus. Foto: Tobias Hase
Manchmal dauert es zwei Stunden, bis sich Tim Börschel verwandelt hat. Dann sieht er aber wirklich furchterregend aus. Foto: Tobias Hase Foto: dpa

Rumms! Krachend fällt die Tür ins Schloss. Jetzt kann ich nicht mehr raus. Macht nichts, ich will mich gruseln. Denn ich sitze in der Geisterbahn auf dem. Wir sind zu viert im Waggon. Zwei Frauen vorn, mein Begleiter und ich hinten. Durch eine Tür ruckeln wir auf Schienen ins dunkle. Dort soll es lebende Geister geben... Noch fühle ich mich wohl und bin neugierig. Geister und Gespenster? Gibt's doch gar nicht.

Erst wird es nur dunkel, sonst passiert nichts. Da taucht ein leuchtendes Wesen vor uns auf - puh, nur eine Figur. Kein Problem. Doch zu früh gefreut. Aus der Dunkelheit springt plötzlich ein schwarzer Schatten auf uns zu. Eine schreckliche Gestalt rüttelt brüllend an den Gitterstäben. Dazu Schreie, Heulen und Musik wie im Horrorfilm. Ich kann nur noch kreischen, ebenso wie die Frauen vor mir. Aaaahh!

Der Geist ist weg. Warum habe ich geschrien? Ist doch alles nur gespielt. Ich will mutiger sein. Doch leider wird mir wieder mulmig. Wer weiß, was in dieser Finsternis alles lauert? Wir gleiten vorbei an unheimlichen Fratzen,und einem Mann in gespenstischem Licht und - iiiih! Ein Gesicht mit verfaulten Zähnen starrt mir in die Augen.

Jetzt will ich nur noch in meinem Waggon sitzen - geschützt von den Gitterstäben drum herum. Ein Geist verschwindet, aber nur, um kurz darauf von der anderen Seite auf uns zuzuspringen. Er ist überall und wir können in dieser stockdunklen Nacht nicht erkennen, aus welcher Richtung er als Nächstes kommt. Immer wieder taucht er auf. Wir kreischen und kreischen. Und er lacht sein hohles Geisterlachen.

Da, endlich die letzten Meter! Vorne ist schon ein kleiner Lichtstreifen zu sehen. Die Türen öffnen sich und wir rattern hinaus ins helle Licht. Geschafft!

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1943864?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F197%2F827810%2F1747211%2F2009860%2F
Lkw-Fahrer bei Unfall auf der A 1 schwer verletzt
Stau nach Teilsperrung: Lkw-Fahrer bei Unfall auf der A 1 schwer verletzt
Nachrichten-Ticker