Kultur Nachrichten
Konzertbüro Schoneberg

Montag, 17.08.2009, 18:08 Uhr

Im Jahre 1958 gründet Josef Schoneberg sein Konzertbüro in Münster . 1959, vor nunmehr 50 Jahren, startet die erste Saison mit Meisterkonzerten in der neuen Aula des Gymnasium Paulinum und in der Halle Münsterland. 1962 kommt eine zweite Konzertreihe hinzu, 1986 gar eine dritte. 1966 Umzug in den

H 1 der Universität, wo die Meisterkonzerte in Ermangelung einer Musikhalle auch heute noch zu Hause sind. Seit 1968 gibt es Meisterkonzerte auch in Osnabrück. 1990 dehnt das Konzertbüro seinen Aktionsradius zusätzlich nach Bielefeld aus, wo die Konzerte zunächst in der Stadthalle, dann in der Oetkerhalle über die Bühne gehen. Dirigenten, Pianisten, Geiger, Cellisten, Sänger und Bläser der Weltklasse geben sich bei Schoneberg Jahr für Jahr ein Stelldichein und erfreuen den Musikfreund.

In Münster gibt es zurzeit einen Meisterkonzertzyklus im H 1 und eine Konzertreihe Junge Meister im Erbdrostenhof. Nach dem Tode von Josef Schoneberg übernahm seine Frau Ingeborg 1980 die Geschäfte. Seit 1995 ist Till Schoneberg alleiniger Geschäftsführer.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/512088?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F197%2F201%2F594054%2F594176%2F
Preußen kassieren gegen Zwickau dritte Pleite am Stück
Fußball: 3. Liga: Preußen kassieren gegen Zwickau dritte Pleite am Stück
Nachrichten-Ticker