Kultur Nachrichten
Montreux wieder Mekka der Musikfans

Montreux - Die Gitarristen Carlos Santana und John McLaughlin haben am Freitagabend das traditionsreiche Montreux Jazz Festival eröffnet. Die 45. Ausgabe, die bis zum 16. Juli dauert, bietet die gewohnt bunte und faszinierende Mischung aus Jazz, Rock und fast allen anderen Stilrichtungen der modernen Musik. In der Stadt am Genfer See in der Schweiz werden in den kommenden zwei...

Freitag, 01.07.2011, 00:07 Uhr

Montreux - Die Gitarristen Carlos Santana und John McLaughlin haben am Freitagabend das traditionsreiche Montreux Jazz Festival eröffnet. Die 45. Ausgabe, die bis zum 16. Juli dauert, bietet die gewohnt bunte und faszinierende Mischung aus Jazz, Rock und fast allen anderen Stilrichtungen der modernen Musik. In der Stadt am Genfer See in der Schweiz werden in den kommenden zwei Wochen etwa 220 000 Besucher erwartet. Im Programm sind Auftritte von Arcade Fire, Sting, B.B. King, Liza Minnelli, Paul Simon oder auch Deep Purple angekündigt. Den Produzenten Tommy LiPuma und Tom Silverman soll bei diesem Festival besonders Tribut gezollt werden: LiPuma zu seinem 75. Geburtstag und Silverman zum 30. Jubiläum seines Labels «Tommy Boy». Aus Anlass des 20. Todestages von Miles Davis in diesem Jahr wird Marcus Miller mit Herbie Hancock und Wayne Shorter eine Hommage präsentieren. Leise Töne werden von Liza Minnelli erwartet: Jazzlieder, die sie auf der Bühne der Miles Davis Hall singen wird. Eines seiner seltenen Konzerte gibt der Harfenist Andreas Vollenweider zusammen mit «Friends» - Wegbegleitern über die Jahre hinweg. Die englische Rockgruppe Deep Purple wird dagegen mit einem 50-köpfigen Symphonieorchester auftreten. Sie spielt einen Auftritt aus dem Jahr 1969 in der Londoner Royal Albert Hall nach. Montreux Jazz Festival

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/229274?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F197%2F201%2F594141%2F594151%2F
Billerbecks Klage abgewiesen: Bahn muss Brücke nicht sanieren
Die Brücke in der Billerbecker Bauerschaft Bockelsdorf will keiner haben. Sie ist dringend sanierungsbedürftig.
Nachrichten-Ticker