Münster-Mischung
190 Ausflüge in die Geschichte

Manche Münsteraner meinen, sie wüssten alles über ihre Heimatstadt. Doch wenn man Bernd Haunfelders Sammelband „Zwischen Domplatz und Prinzipalmarkt“ aufschlägt, wird man bei 190 kompakten und kompetenten Ausflügen in die Stadtgeschichte auf Schritt und Tritt Neues entdecken. Der Historiker schlägt einen Bogen über gut tausend Jahre, wobei natürlich das 19. und 20. Jahrhundert mit ihren nationalen wie weltgeschichtlichen Umwälzungen besonders stark vertreten sind. Der „weiteste Ausflug“ führt ins Jahr 1040, als Kaiser Heinrich III. persönlich in Münster weilte. Im Beisein vieler Bischöfe wurde am 28. Dezember 1040 in Münster ein gewisser Suitger zum Bischof geweiht, der später dank Protektion durch den Kaiser als Papst Clemens II. den Stuhl Petri besteigen sollte. Allerdings war er nur ein Jahr, von 1046-1047, Papst.

Mittwoch, 18.04.2012, 18:04 Uhr

Münster-Mischung : 190 Ausflüge in die Geschichte
Foto: Aschendorff

Über die Täuferzeit im 16. und den Siebenjährigen Krieg im 18. Jahrhundert geht es mit großen Schritten in die Zeit des 19. und 20. Jahrhunderts. Eine großflächige Kartoffelfäule 1845 nimmt Haunfelder ebenso erzählfreudig in den Blick wie den Kulturkampf, der 1876 mit der Absetzung des münsterischen Bischofs Johann Bernhard Brinkmann eskaliert. Große Politik und kleine lokale Ereignisse mischt der Autor zu einem vielfältigen Lese-Potpourri. Bischof Clemens August von Galens Ernennung zum Kardinal wird 1946 zum Licht in der dunklen Zeit des total zerstörten Münsters. Tumulte vor dem Rathaus gibt es 1969, als Studenten Bundeskanzler Georg Kiesinger bei dessen Kramermahl-Besuch aufgrund seiner NS-Vergangenheit mit Protesten eindecken. Der geschichtliche Reigen endet beim Aus für das traditionsreiche Café Schucan 1997 und der Aufgabe der Münster-Niederlassung des Wyeth-Pharma-Konzerns 2010. Alles in allem eine prima Mischung. Bernd Haunfelder: Zwischen Domplatz und Prinzipalmarkt : 190 Ausflüge in die Stadtgeschichte. Aschendorff-Verlag Münster , 241 Seiten, 19.80 Euro. Johannes Loy

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/705250?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F197%2F201%2F595918%2F703669%2F
Wie Kita-Kinder beim Wechsel zur Grundschule die Lust am Lernen behalten
Sind alle reif für die Schule: Samuel, Lena, Hana, Viktoria, Michael und Elias (v. l. n. r. ) und Ludger Lünenborg von Lernen Fördern e.V., Marina Hengstler, Leiterin des Kinderland-Verbundes Ibbenbüren, Heike Schöpper, Leiterin der Albert-Schweitzer-Grundschule in Ibbenbüren und Uta Wilbers, Leiterin Kinderland Ibbenbüren.
Nachrichten-Ticker