Verkehr
Hamburgs Köhlbrandbrücke wird 40

Hamburg (dpa) - Sie ist eines der bekanntesten Wahrzeichen im Hamburger Hafen: Am kommenden Samstag (20. September) wird das 40-jährige Bestehen der Köhlbrandbrücke gefeiert. Mit einer Gesamtlänge von 3618 Metern ist sie nach der Hochstraße Elbmarsch die zweitlängste Straßenbrücke Deutschlands.

Sonntag, 14.09.2014, 14:09 Uhr

Heute dient sie als wichtige Verkehrsverbindung im Süden von Wilhelmsburg auf die Autobahn 7. Sie ist in marodem Zustand und ein Fall für kostspielige Sanierungen.

Über die Jahre hinweg hat der enorme Verkehr auf der wichtigen Zufahrt zur A7 deutliche Spuren hinterlassen. Täglich donnern mehr als 36 000 Fahrzeuge über das Bauwerk, das die Elbinsel Wilhelmsburg mit den Autobahnen nach Flensburg, Kiel, Hannover und Bremen verknüpft. Bereits seit vielen Jahren müssen regelmäßig Bestandteile ausgewechselt und Bauteile saniert werden. Zurzeit diskutiert die Stadt, ob die derzeit zweitlängste Straßenbrücke Deutschlands abgerissen werden soll - zumal für moderne Containerschiffe die Fahrt unter der Brücke immer enger wird.

Die Köhlbrandbrücke könne wohl noch bis 2030 genutzt werden, teilte die Hamburg Port Authority (HPA) mit. Dann würden die Kosten für die Instandhaltung jedoch so hoch sein, dass ein Neubau die günstigere Variante darstelle. Experten gehen eher davon aus, dass die Brücke nur noch elf Jahre sicher befahren werden kann.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2742201?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F197%2F201%2F2533866%2F4840598%2F
Umstrittenes Einkaufszentrum soll weitergebaut werden
Die Arbeiten am Hafencenter ruhen. Über Veränderungen am Projekt, die Grundpfeiler für einen neuen Bebauungsplan sind, wurde jetzt Einigung erzielt.
Nachrichten-Ticker