Traditionspflege
Tausende Menschen wollen die Alphörner hören

In Markt Rettenbach war am Sonntag richtig was los. Rund 300 Musiker beschallten die Gegend mit ihren staksigen Instrumente. Und auch der Sonne schien das zu gefallen.

Sonntag, 27.08.2017, 15:08 Uhr

Alphornbläsertreffen bei strahlendem Sommerwetter.
Alphornbläsertreffen bei strahlendem Sommerwetter. Foto: Stefan Puchner

Markt Rettenbach (dpa) - Beim Allgäuer Alphornbläsertreffen in Markt Rettenbach haben am Sonntag etwa 300 Musiker aufgespielt. Der jüngste von ihnen war 14 Jahre alt - der älteste 88.

Mehrere tausend Zuschauer lauschten der traditionellen Blasmusik von 35 Gruppen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Bei strahlendem Sonnenschein stimmten die Musiker die alpinen Klassiker «Alpenruf», «Allgäuer Hirtenruf» und «Abendruhe» an.

Alfons Weber , der Bürgermeister der Gemeinde, dankte den Musikern, dass sie «in unserer schnelllebigen Zeit die Tracht, das Alphornblasen sowie die Volks- und Blasmusik pflegen».

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5105503?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F197%2F201%2F
Wenn‘s im Nachbargarten krabbelt
Wenn sich die Eichenprozessionsspinner in Nachbars Garten angesiedelt haben, muss das hingenommen werden – der Nachbar ist schließlich nicht Schuld daran, dass die Tiere seinen Baum befallen.
Nachrichten-Ticker