Die neue Saison der Weverinck-Abende
Rare Leser, geheimnisvolle Bücher

Münster -

„Der liest nicht so gern“, hatte eine bekannte Schauspielerin dem Veranstalter Hans-Dieter Weve­rinck zugeraunt, als er über seinen Plan sprach, Theaterstar Matthias Habich für eine Lesung zu gewinnen. Doch Weverinck blieb hartnäckig – und irgendwann rief Habich ihn an: „Ich hätte da was!“ Was das ist, können Literaturfreunde am 27. April 2019 in Münsters Kleinem Haus erleben: nichts Geringeres als Kleists Novelle „Michael Kohlhaas“. Fast ungekürzt. „Das wird ein großer Abend“, verspricht Weve­rinck lachend.

Freitag, 24.08.2018, 09:13 Uhr
Veröffentlicht: Donnerstag, 23.08.2018, 17:34 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Freitag, 24.08.2018, 09:13 Uhr
Natalia Wörner
Natalia Wörner Foto: Mathias Bothor

Die Abo-Reihe „Meister des Wortes“ lockt in aller Regel mit Schauspielern, denen man das begehrte Etikett „bekannt aus Film und Fernsehen“ anheften kann. Das gilt auch in der kommenden Saison, gilt vor allem für Natalia Wörner, die aus der Neapel-Saga der geheimnisvollen Elena Ferrante lesen darf – der Verlag hatte zur Auflage gemacht, dass „eine Dame der Erzählerin ihre Stimme leiht“. Passt. Wie auch die Kombination des Schauspielerpaars Rudolf Kowalski und Eva Scheurer mit dem münsterschen Jazz-Pianisten Jürgen Bleibel, der spontan zu ihrem satirischen Programm „Alle Jahre schon wieder“ musizieren wird. Birgit Minichmayr wiederum, bereits in jungen Jahren eine Theaterlegende, hat auch vor der Kamera brilliert, zuletzt im Romy-Schneider-Film mit Marie Bäumer. Sie macht sich mit Lesungen ebenfalls rar, wurde von Weverinck beharrlich gefragt – und präsentiert nun Erzählungen von Dorothy Parker.

Eröffnet wird die Reihe von einem Schauspieler, der in Theater, Film und Fernsehen gleichermaßen zu Hause ist und jetzt als Romancier debütiert: Burghart Klaußner stellt sein Buch im September in Berlin vor – und kurz darauf, am 22. 9., in Münster. Ein Termin, der nur mit Glück zustande kam, denn Klaußner gehört zu den ersten „Fellows“ des Thomas-Mann-Hauses in Kalifornien – doch sein Einzug für ein Jahr in den Kreis der Wissenschaftler verschob sich auf das Jahr 2019.

In der Reihe seiner Einzelveranstaltungen, für die es kein Abonnement gibt, rückt Hans-Dieter Weverinck ein wenig von der alten Kabarett-Tradition ab, um sich auf hochrangige Autoren zu konzentrieren, die ihre Werke vorstellen. Und wenn Peer Steinbrück mit dem Journalisten Norbert Tiemann über die Sozialdemokratie diskutiert oder Manfred Lütz sein Buch über das Christentum präsentiert, sind kabarettistische Spitzen garantiert. Auch Gregor Gysi stellt im Gespräch seine Autobiografie vor. Bestseller-Autor Frank Schätzing hingegen macht aus der „Tyrannei des Schmetterlings“ eine aufwendige multimediale Inszenierung.

Zum Thema

Infos und Abos: Weverinck-Management, ' 0251 / 27 42 13

...
Zum Thema

Einzelkarten: Theaterkasse   | www.theater-muenster.com

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5995087?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F197%2F201%2F
Zwei Tote nach Angriff in Straßburg
Sicherheitskräfte haben den Straßburger Weihnachtsmarkt nach dem Angriff abgeriegelt.
Nachrichten-Ticker