Literatur
Roland Schimmelpfennig - Führender deutscher Dramatiker

Berlin (dpa) - Fast ein Dutzend Hörspiele, über 30 Theaterstücke, aufgeführt in über 40 Ländern: Wer in der Theaterwelt zu Hause ist, der kommt an Roland Schimmelpfennig (48) kaum vorbei.

Montag, 14.03.2016, 14:03 Uhr

Der Dramatiker Roland Schimmelpfennig.
Der Dramatiker Roland Schimmelpfennig. Foto: Herbert Pfarrhofer

Als «der führende deutsche Dramatiker» betitelte ihn die « Frankfurter Rundschau ». Zu Recht, bedenkt man: Keiner wird derzeit häufiger gespielt als er.

Geboren wurde Schimmelpfennig 1967 in Göttingen. Zu Hause war der Erfolgsdramatiker seitdem an vielen Orten, einer davon war Istanbul. In der türkischen Metropole war Schimmelpfennig nach dem Abitur längere Zeit als Journalist unterwegs. Zurück in Deutschland, studierte er anschließend Regie an der Otto-Falckenberg-Schule in München.

Schreiben, das scheint er zu lieben. Seit Mitte der 90er arbeitet er als freier Autor. Zu seinen Auftraggebern zählen seit 2000 keine Geringeren als etwa das Schauspielhaus Zürich oder das Deutsche Theater Berlin.

Schreiben, das kann er auch. Für seine Stücke in den vergangenen Jahren wurde er vielfach ausgezeichnet. Für «Der goldene Drache» erhielt er 2010 den Mülheimer Dramatikerpreis - eine der renommiertesten Theaterauszeichnungen Deutschlands.

- Roland Schimmelpfennig: An einem klaren, eiskalten Januarmorgen zu Beginn des 21. Jahrhundert, S. Fischer Verlag, Frankfurt, 256 Seiten 18,99 Euro, ISBN 978-3-10-403635-9.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3868238?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F197%2F201%2F1819566%2F4840649%2F4840659%2F
Nachrichten-Ticker