Medien
Slomka-Reportage profitiert von WM-Spielen

Berlin (dpa) - Erfolg für Marietta Slomka: Zwischen zwei wichtigen WM-Spielen eingebettet hat die ZDF-Nachrichtenmoderatorin mit ihrer Reportage «Zwischen Anden und Amazonien» am Dienstagabend ab 20.15 Uhr 6,41 Millionen Zuschauer vor die Bildschirme gelockt. Der Marktanteil betrug 21,9 Prozent.

Mittwoch, 25.06.2014, 11:06 Uhr

Bereits nach der Vorrunde muss Italien die Heimreise antreten. Foto: Ettore Ferrari
Bereits nach der Vorrunde muss Italien die Heimreise antreten. Foto: Ettore Ferrari Foto: dpa

Das WM-Spiel zwischen Italien und Uruguay (0:1) in Natal verfolgten im ZDF zuvor um 18 Uhr 10,39 Millionen Zuschauer (47,3 Prozent) und die Partie zwischen Griechenland und der Elfenbeinküste (2:1) in Fortaleza ab 22 Uhr 8,91 Millionen (41,4 Prozent).

Die stärkste Konkurrenz erwuchs Slomka aus den ARD-Serien im Hauptabendprogramm. Die Geschichten um «Paul Kemp - Alles kein Problem» mit Harald Krassnitzer interessierten ab 20.15 Uhr 4,07 Millionen Zuschauer (13,9 Prozent) und die Krankenhaussoap «In aller Freundschaft» danach sogar 5,24 Millionen (17,4 Prozent).

Einen rabenschwarzen Tag erwischte Stylingexperte Jorge Gonzalez mit der ersten Folge seiner eigenen Reihe «Chicas Walk Academy by Jorge Gonzalez» auf Vox, in der er Frauen das Flanieren auf dem Laufsteg beibringen will: Nur 0,79 Millionen Zuschauer (2,7 Prozent) schalteten ein. Die Auswanderersoap «Goodbye Deutschland!» legte in Konkurrenz zum Fußball danach wieder auf 0,99 Millionen (4,4 Prozent) zu.

Auf RTL sahen 2,46 Millionen Zuschauer (8,4 Prozent) die Serie «Bones - Die Knochenjägerin», auf Sat.1 1,81 Millionen (6,2 Prozent) die Wiederholung der Liebeskomödie «Im Brautkleid meiner Schwester» mit Alissa Jung, auf RTL II 1,59 Millionen (5,4 Prozent) die Reihe «Die Bauretter» und 1,31 Millionen (4,5 Prozent) auf ProSieben die Serie «Two and a Half Men».

In der bisherigen Jahresbilanz liegt das ZDF mit 13,6 Prozent auf dem ersten Platz. Die ARD folgt mit 12,8 Prozent auf Platz zwei vor dem privaten Marktführer RTL mit 10,7 Prozent. Sat.1 kommt auf 8,0 Prozent, ProSieben auf 5,4 Prozent, Vox auf 5,2 Prozent, RTL II auf 3,9 Prozent sowie Kabel eins auf 3,8 Prozent und Super RTL auf 1,7 Prozent.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2553856?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F197%2F201%2F1819674%2F2554251%2F4840838%2F
Nachrichten-Ticker