Medien
«Ninja Warrior Germany» schlägt «Superkids»

Berlin (dpa) - RTL-Show schlägt Sat.1-Spektakel: Die «Ninja Warrior Germany» haben sich im Quotenrennen mit 2,92 Millionen Zuschauern gegen das die «Superkids - die größten kleinen Talente der Welt» mit 1,52 Millionen durchgesetzt. Die vierte Ninja-Warrior-Show erreichte am Freitagabend ab 20.15 Uhr einen Marktanteil von 11,6 Prozent. Die Sendung ist nur etwas für wirklich fitte Teilnehmer, am Samstagabend treten die besten 28 Kandidaten im Finale gegeneinander an.

Samstag, 30.07.2016, 16:07 Uhr

Hängepartie: Moderatorin Laura Wontorra interviewt den Athleten Peter Bruckmüller in der Sendung "Ninja Warrior Germany"
Hängepartie: Moderatorin Laura Wontorra interviewt den Athleten Peter Bruckmüller in der Sendung "Ninja Warrior Germany" Foto: Stefan Gregorowius/RTL

Die « Superkids » mit Moderator Wayne Carpendale schafften einen Marktanteil von 6,2 Prozent. Kinder aus mehreren Nationen waren bei dem Wettbewerb dabei, um in drei Kategorien (Sport, Entertainment und Musik) die Jury mit Michelle Hunziker , Henning Wehland und Felix Neureuther zu beeindrucken.

Quotensieger am Freitagabend wurde die ARD-Komödie «Tür an Tür» mit 3,96 Millionen Zuschauern (15,6 Prozent). In dem Film will Sophie (Tanja Wedhorn) - eine Wiederholung aus dem Jahr 2013 - Tür an Tür mit ihrer verschrobenen Nachbarin Hannah (Thekla Carola Wied) wohnen. Die ZDF-Krimireihe «Ein Fall für zwei» erreichte 2,78 Millionen Zuschauer (11,2 Prozent). Der Film «Snitch - ein riskanter Deal» auf ProSieben schaffte 1,48 Millionen (5,9 Prozent).

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4194447?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F197%2F201%2F1819674%2F4840802%2F4840808%2F
Fuß- und Radweg entlang des Kanals bei Regen nicht benutzbar
Die Westseite des Kanalufers ist als Radweg zwischen Münster und Hiltrup ideal
Nachrichten-Ticker