Dreharbeiten für neue Folgen
Es weihnachtet bei Wilsberg

Münster -

Gleich zwei neue Wilsberg-Folgen werden zurzeit in Münster gedreht. Wenige Woche vor Weihnachten machte das ZDF der Filmcrew ein ganz besonderes Geschenk. . .

Dienstag, 22.11.2016, 18:11 Uhr

In einer Drehpause posierten Passanten mit Leonard Lansink (l.) für Selfies.
In einer Drehpause posierten Passanten mit Leonard Lansink (l.) für Selfies. Foto: Matthias Ahlke

Wilsberg in Weihnachtsstimmung: „Alle Jahre wieder“ heißt eine der beiden neuen Folgen der ZDF-Krimireihe, für die in dieser Woche in Münster gedreht wird. Entsprechend festlich ging es am Dienstag vor dem Wilsberg-Antiquariat an der Überwasserkirche zu. Während sich vor der Kamera Sternsinger aufbauten, glitzerten im Hintergrund die Lichter des Weihnachtsmarktes.

In der neuesten Wilsberg-Folge bekommt der Detektiv ausgerechnet am Heiligen Abend Besuch von einer hochschwangeren Frau, die ihn bittet, ihren vermissten Freund zu suchen. „Das wird eine richtige Weihnachtsfolge“, betont ZDF-Produzent Martin Neumann. 

Dreharbeiten für zwei neue Wilsberg-Folgen

1/12
  • Zwei neue Wilsberg-Folgen werden zurzeit in Münster dreht. Sie sollen 2017 gesendet werden. Foto: Matthias Ahlke
  • Zwei neue Wilsberg-Folgen werden zurzeit in Münster dreht. Sie sollen 2017 gesendet werden. Foto: Matthias Ahlke
  • Zwei neue Wilsberg-Folgen werden zurzeit in Münster dreht. Sie sollen 2017 gesendet werden. Foto: Matthias Ahlke
  • Zwei neue Wilsberg-Folgen werden zurzeit in Münster dreht. Sie sollen 2017 gesendet werden. Foto: Matthias Ahlke
  • Zwei neue Wilsberg-Folgen werden zurzeit in Münster dreht. Sie sollen 2017 gesendet werden. Foto: Matthias Ahlke
  • Zwei neue Wilsberg-Folgen werden zurzeit in Münster dreht. Sie sollen 2017 gesendet werden. Foto: Matthias Ahlke
  • Zwei neue Wilsberg-Folgen werden zurzeit in Münster dreht. Sie sollen 2017 gesendet werden. Foto: Matthias Ahlke
  • Zwei neue Wilsberg-Folgen werden zurzeit in Münster dreht. Sie sollen 2017 gesendet werden. Foto: Matthias Ahlke
  • Zwei neue Wilsberg-Folgen werden zurzeit in Münster dreht. Sie sollen 2017 gesendet werden. Foto: Matthias Ahlke
  • Zwei neue Wilsberg-Folgen werden zurzeit in Münster dreht. Sie sollen 2017 gesendet werden. Foto: Matthias Ahlke
  • Zwei neue Wilsberg-Folgen werden zurzeit in Münster dreht. Sie sollen 2017 gesendet werden. Foto: Matthias Ahlke
  • Zwei neue Wilsberg-Folgen werden zurzeit in Münster dreht. Sie sollen 2017 gesendet werden. Foto: Matthias Ahlke

Damit die festliche Stimmung besonders authentisch rüberkommt, sei man erstmalig mit dem Wilsberg-Team in der Vorweihnachtszeit nach Münster gekommen. Das bescherte den Dreharbeiten in Sichtweite des Weihnachtsmarktes nicht nur besonders viele Schaulustige – sondern auch einige Probleme im Vorfeld: „Es war schwer, Hotelzimmer zu finden“, berichtet Neumann.

(von links) Leonard Lansink, Sebastian Feldmann und Stefan Bischoff.

(von links) Leonard Lansink, Sebastian Feldmann und Stefan Bischoff. Foto: Stefan Bischoff

Mehr zum Thema

Wilsberg: Der Detektiv war ursprünglich Hauptfigur in einer Buchreihe, später kam Wilsberg ins Fernsehen. Die ganze Geschichte: hier .

"In Treu und Glauben" heißt der nächste Wilsberg-Film, der am 23. November 2016 Vorpremiere im Kino feiert. Mehr dazu: hier .

Quiz: Wie gut kennen Sie sich mit Wilsberg aus? Probieren Sie's aus - mit unserem Quiz .

...

Belohnt wurde die Crew mit einem vorzeitigen Geschenk vom ZDF : 2017 werden zum ersten Mal seit Bestehen der Serie fünf (statt vier) neue Folgen gedreht – „weil Wilsberg so erfolgreich ist“, wie er betont. Eine Folge soll auf Norderney spielen – mittlerweile hat es sich nämlich bis zum ZDF herumgesprochen, dass die Nordseeinsel bei den Münsteranern besonders beliebt ist.

Der Facebook-Post wird geladen

„Alle Jahre wieder“ soll kurz vor Weihnachten 2017 ausgestrahlt werden, berichtet Neumann. Wilsberg-Hauptdarsteller Leonard Lansink zeigte sich am Dienstag begeistert, dass auch mal in der Vorweihnachtszeit in Münster gedreht wird. Privat werde er das Fest zusammen mit seiner Frau in der Berliner Wohnung verbringen. Und ja, die beiden schenken sich auch was.

„Wer nichts verschenkt, der kriegt auch nichts“, sagt Lansink – der offenbar ganz gerne beschenkt wird. Direkt nach Weihnachten geht für ihn allerdings die Arbeit weiter – eine Reihe von Theateraufführungen stehe an.

Wilsberg: Die Krimi-Kultfigur aus Münster

1/24
  • Leonard Lansink bei Dreharbeiten vor dem Antiquariat.

    Foto: Oliver Werner
  • Auch in der Redaktion der Westfälischen Nachrichten wurden bereits gedreht.

    Foto: Matthias Ahlke
  • Seit Folge 15 ein Team: Wilsberg und Ekki.

    Foto: ZDF/Eyeworks Fiction & Film
  • Auch in der Redaktion der Westfälischen Nachrichten wurden bereits gedreht.

    Foto: Matthias Ahlke
  • Leonard Lansink ist Georg Wilsberg.

    Foto: dpa/Andreas Gnegel
  • Nur auf dieser Fotomontage vereint: Wilsberg (Leonard Lansink), Prof. Boerne (Jan-Josef Liefers) und Tatort-Kommissar Frank Thiel (Axel Prahl).

    Foto: gap (Montage)
  • Folge "48 Stunden": Georg Wilsberg (Leonard Lansink, li.) soll Overbeck (Roland Jankowsky) aus der Patsche helfen

    Foto: ZDF
  • Oktober 2015: Jürgen Kehrer stellt seinen 19. Wilsberg "Ein bisschen Mord muss sein" vor.

    Foto: Gerhard H. Kock
  • Leonard Lansink ist Georg Wilsberg.

    Foto: ZDF / Eyeworks
  • Alex (Ina Paule Klink), Wilsberg (Leonard Lansink)

    Foto: ZDF/Thomas Kost
  • Der Autor und Journalist Jürgen Kehrer hat Wilsberg erfunden.

    Foto: Oliver Werner
  • Treffen beim Kramermahl: Roland Jankowsky alias Overbeck aus Wilsberg mit Jürgen Kehrer (Autor Wilsberg).

    Foto: Oliver Werner
  • Im Antiquariat von Michael Solder in Münster werden die entsprechenden Szenen gedreht.

    Foto: dpa
  • Wilsberg auf dem Prinzipalmarkt in der Folge "Treuetest": Alex (Ina Paule Klink) stellt Wilsberg (Leonard Lansink, Mi.) ihrem neuen Freund Jan Faber (Roman Knizka) vor.

    Foto: ZDF
  • Folge "Hengstparade": Wilsberg (Leonard Lansink, li.) erhält von Ekki (Oliver Korittke) erste Ergebnisse.

    Foto: ZDF/Thomas Kost
  • Das Antiquariat, in dem Wilsberg gedreht wird, ist regelmäßig ziel von Besuchergruppen.

    Foto: VHS Gronau
  • Wilsberg

    Foto: ZDF
  • Privatdetektiv Wilsberg (Leonard Lansink) recherchiert auf einem Bauernhof. Hier hofft er, Hinweise in der Mordsache zu finden.

    Foto: ZDF
  • "Wilsberg - Dorfliebe"

    Foto: ZDF / Thomas Kost
  • Wilsberg und Ekki.

    Foto: ZDF / Guido Engels
  • Folge "Frischfleisch": Kommissarin Springer (Rita Russek) ist dringend auf die Hilfe ihres speziellen Freundes Georg Wilsberg (Leonard Lansink) angewiesen.

    Foto: ZDF / Thomas Kost
  • In Münster mischt sich Schauspieler Leonard Lansink gerne unters Volk - wie hier beim Promikellnern an den Aaseeterassen.

    Foto: Matthias Ahlke
  • Auch in der Redaktion der Westfälischen Nachrichten wurden bereits gedreht.

    Foto: Matthias Ahlke
  • Am 11. November 2015 lesen Leonard Lansink und Jürgen Kehrer im Cineplex-Kino in Münster aus dem neuen Wilsberg-Krimi "Ein bisschen Mord muss sein".

    Foto: Gunnar A. Pier

Am Dienstagabend klangen die Dreharbeiten mit einem Essen für das gesamte Team im Oer‘schen Hof aus, am Mittwoch um 19 Uhr sind Lansink und die anderen Hauptdarsteller im Cineplex zu Gast, wo die Folge „In Treu und Glauben“ Premiere feiert (im ZDF ist sie am 17. Dezember 2016 zu sehen).

Am Donnerstag allerdings, da will sich Leonard Lansink Zeit für seine Frau nehmen und auch mal privat über die Weihnachtsmärkte schlendern.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4452748?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F197%2F201%2F1819674%2F4840802%2F4840804%2F
Keine Ruhe im Rattenhaus - Nachbarin reißt Geduldsfaden
Maßnahmen gegen die Ratten von nebenan: Das Grün vor dem Wohnzimmerfenster wurde zurückgeschnitten, die Löcher im Gemäuer wurden verfüllt.
Nachrichten-Ticker