Miniserie bei 13th Street
Stipe Erceg: Vom Hotelchef zum Pfarrer

Erst im Hotel, jetzt in der Kirche: Nach dem Dreiteiler «Honigfrauen» spielt Stipe Erceg in «Culpa» einen Pfarrer, der das Beichtgeheimnis mit dem Gesetz in Einklang bringen muss.

Mittwoch, 10.05.2017, 10:05 Uhr

Stipe Erceg bei der Premiere von «Culpa - Niemand ist ohne Schuld» in der Zionskirche in Berlin.
Stipe Erceg bei der Premiere von «Culpa - Niemand ist ohne Schuld» in der Zionskirche in Berlin. Foto: Jörg Carstensen

Berlin (dpa) - Erst drei Mal Hotelchef, dann vier Mal Pfarrer - so lässt sich die TV-Präsenz von Stipe Erceg in diesem Jahr beschreiben.

Vor kurzem noch war der 42-Jährige im ZDF-Dreiteiler « Honigfrauen » als Geschäftsführer einer Nobelunterkunft am Plattensee im Einsatz. Ab 12. Juli spielt der in Split (heute Kroatien) geborene Erceg in vier Folgen der Serie «Culpa - Niemand ist ohne Schuld» einen Pfarrer, der verschiedenen Menschen die Beichte abnimmt und damit zum Teil Verbrechen vereitelt, wie der Pay-TV-Sender 13th Street am Montagabend in Berlin mitteilte.

Für den zum Imperium des US-Unternehmens NBC Universal gehörenden Kanal, der unter anderem beim Aboanbieter Sky zu empfangen ist, ist «Culpa» (Regie:  Jano Ben Chaabane ) die erste eigenproduzierte Fictionserie, wie Geschäftsführerin Katharina Behrends sagte. Gedreht wurde hauptsächlich in der Berliner Zionskirche.

In jeder Folge sind neben Erceg Gastschauspieler dabei, zum Beispiel Ludwig Trepte, Barbara Philipp, Mehmut Kurtulus und Alina Levshin.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4824208?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F197%2F201%2F1819674%2F
Nachrichten-Ticker