Tatort-Kritik
Bewegendes Drama

Münster -

Die angespannte Pflegesituation in Deutschland war der Stoff, aus dem Regisseur Philip Koch und ein starkes Ensemble einen bewegenden Krimi machten. Eine Tatort-Kritik.

Montag, 12.03.2018, 07:03 Uhr

Tatort-Kritik: Bewegendes Drama
Die tote Senta Claasen (Liane Düsterhöft, v.l.), Rechtsmediziner Dr. Katzmann (Matthias Brenenr), Hauptkommissarin Inga Lürsen (Sabine Postel) und Hauptkommissar Stedefreund (Oliver Mommsen) in einer Szene des "Tatort - Im toten Winkel" Foto: Christine Schräder/Radio Bremen/ARD/dpa

Wer sich gegen Experimentierfreude beim „Tatort“ ausspricht, der plädiert zugleich gegen einen Film wie diesen, bei dem es weniger um die Tötungen als um die Not der gebrechlichen Menschen und ihrer Angehörigen ging. Der Autorin Katrin Bühling gelang es auf überraschende Weise, ein solch unangenehmes Thema mit den genretypischen Ermittlungen der Polizei zu verknüpfen und daraus Spannung entstehen zu lassen.

Bremen-Tatort: Im toten Winkel

1/25
  • Razzia beim Pflegedienst Domamed. Die Bremer Hauptkommissare Inga Lürsen (Sabine Postel) und Stedefreund (Oliver Mommsen) hoffen auf Aufklärung.

    Foto: Radio Bremen/Christine Schröder
  • Horst Claasen (Dieter Schad) alarmiert die Polizei, nachdem er aus Verzweiflung seine Frau (Liane Düsterhöft) getötet hat.

    Foto: Radio Bremen/Christine Schröder
  • Dass Horst Claasen (Dieter Schaad) seine pflegebedürftige Frau aus Verzweiflung getötet hat, bewegt Hauptkommissarin Inga Lürsen (Sabine Postel) sehr.

    Foto: Radio Bremen/Christine Schröder
  • Sven Claasen nimmt Abschied von seiner Mutter. (v.l.: Rechtsmediziner Dr. Katzmann (Matthias Brenner), Hauptkommissar Stedefreund (Oliver Mommsen), Sven Claasen (Nils Dörgeloh))

    Foto: Radio Bremen/Christine Schröder
  • Oliver Lessmann (Jan Krauter) macht den Gutachter Carsten Kühne (Peter Heinrich Brix) für die Einlieferung seiner Frau ins Krankenhaus verantwortlich (im Hintergrund Hauptkommissarin Inga Lürsen (Sabine Postel)).

    Foto: Radio Bremen/Christine Schröder
  • Liebevoll kümmert sich Akke Jansen (Dörte Lyssewski) um ihre demente Mutter Thea (Hiltrud Hauschke).

    Foto: Radio Bremen/Christine Schröder
  • Der Gutachter Carsten Kühne ist erschüttert, als er vom Mord an einer seiner Klientinnen erfährt. (v.l.: Carsten Kühne (Peter Heinrich Brix), Hauptkommissarin Inga Lürsen (Sabine Postel), Hauptkommissar Stedefreund (Oliver Mommsen))

    Foto: Radio Bremen/Christine Schröder
  • Ein Toter wurde aus der Weser geborgen – steht seine Ermordung im Zusammenhang mit dem aktuellen Fall? (v.l.: Rechtsmediziner Dr. Katzmann (Matthias Brenner), Hauptkommissarin Inga Lürsen (Sabine Postel), Hauptkommissar Stedefreund (Oliver Mommsen))

    Foto: Radio Bremen/Christine Schröder
  • Bereits am Tatort wissen Hauptkommissarin Inga Lürsen (Sabine Postel) und Rechtsmediziner Katzmann (Matthias Brenner), dass Senta Claasen (Liane Düsterhöft) keines natürlichen Todes gestorben ist.

    Foto: Radio Bremen/Christine Schröder
  • Horst Claasen (Dieter Schadt) informiert die Polizei, dass er seine pflegebedürftige Frau getötet hat.

    Foto: Radio Bremen/Christine Schröder
  • Der Gutachter Carsten Kühne (Peter Heinrich Brix).

    Foto: Radio Bremen/Christine Schröder
  • Sven Claasen (Nils Dörgeloh) kann nicht glauben, dass er von der Not seiner Eltern nichts gemerkt hat. (im Hintergrund: Hauptkommissar Stedefreund (Oliver Mommsen))

    Foto: Radio Bremen/Christine Schröder
  • Oliver Lessmann misstraut dem Pflegpersonal seiner Frau und verlangt vom Gutachter Carsten Kühne eine Kontrolle des Pflegedienstes. (v.l.: Gutachter Carsten Kühne (Peter Heinrich Brix), Oliver Lessmann (Jan Krauter), Pflegekraft Grashina Kowalski (Maria M. Wardzinska))

    Foto: Radio Bremen/Christine Schröder
  • Akke Jansen verdeutlicht den Bremer Hauptkommissaren, dass sie auf die Unterstützung der Krankenkasse für die Pflege ihrer demenzkranken Mutter angewiesen ist. (v.l.: Akke Jansen (Dörte Lyssewski), Hauptkommissarin Inga Lürsen (Sabine Postel), Hauptkommissar Stedefreund (Oliver Mommsen))

    Foto: Radio Bremen/Christine Schröder
  • Das Thema „Pflege im Alter“ führt zu Spannungen zwischen Hauptkommissarin Inga Lürsen (Sabine Postel) und ihrer Tochter und Vorgesetzten Helen Reinders (Camilla Renschke).

    Foto: Radio Bremen/Christine Schröder
  • Die Bremer Hauptkommissare Inga Lürsen (Sabine Postel) und Stedefreund (Oliver Mommsen) informieren sich über die Pflegesituation, in der sich das Opfer befunden hat.

    Foto: Radio Bremen/Christine Schröder
  • Hauptkommissar Stedefreund (Oliver Mommsen) ahnt, dass der aus der Weser geborgene Tote etwas mit ihrem Fall zu tun hat.

    Foto: Radio Bremen/Christine Schröder
  • Hauptkommissarin Inga Lürsen (Sabine Postel)

    Foto: Radio Bremen/Christine Schröder
  • Mord aus Liebe? Der Fall konfrontiert das Bremer Ermittlungsteam mit Missständen im Pflegesystem. (v.l.: Senta Claasen (Liane Düsterhöft), Rechtsmediziner Dr. Katzmann (Matthias Brenenr), Hauptkommissarin Inga Lürsen (Sabine Postel), Hauptkommissar Stedefreund (Oliver Mommsen))

    Foto: Radio Bremen/Christine Schröder
  • Oliver Lessmann (Jan Krauter) misstraut dem Pflegedienst, den ihm der Gutachter Carsten Kühne (Peter Heinrich Brix) empfohlen hat.

    Foto: Radio Bremen/Christine Schröder
  • Der medizinische Gutachter Carsten Kühne (Peter Heinrich Brix) macht Hausbesuche, um sich ein Bild vom Befinden der Patienten zu machen.

    Foto: Radio Bremen/Christine Schröder
  • Die Kommissare erhoffen sich sachdienliche Hinweise von Angela Kühne, der Frau des Gutachters. (v.l.: Hauptkommissar Stedefreund (Oliver Mommsen), Angela Kühne (Irine Rindje), Hauptkommissarin Inga Lürsen (Sabine Postel))

    Foto: Radio Bremen/Christine Schröder
  • Hauptkommissar Stedefreund (Oliver Mommsen)

    Foto: Radio Bremen/Christine Schröder
  • Hauptkommissarin Inga Lürsen (Sabine Postel) sucht in der Wohnung des Opfers nach Hinweisen.

    Foto: Radio Bremen/Christine Schröder
  • Die Bremer Hauptkommissare Inga Lürsen (Sabine Postel) und Stedefreund (Oliver Mommsen).

    Foto: Radio Bremen/Christine Schröder

Regisseur Philip Koch schaffte ein weiteres Kunststück: Er lenkte nicht nur überragende Schauspieler wie Dörte Lyssewski, die der Verzweiflung einer pflegenden Tochter auf erschütternde Weise Ausdruck verlieh, durch stimmungsvolle Bilder, sondern ließ auch scheinbare Fernseh-Routiniers wie Sabine Postel als Kommissarin und Peter Heinrich Brix als Gutachter in einer Intensität erstrahlen, die ihnen nicht immer vergönnt ist. Ein bewegender Film im Krimi-Gewand. 

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5583327?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F197%2F201%2F1819674%2F
Ex-Parteisprecher machen Grünen-Fraktion Druck
Die stillgelegte Baustelle am Hansaring: Die fast fertige Tiefgarage ist punktgenau beschwert worden, um ein Auftreiben des Baus durch das Grundwasser zu vermeiden, wie es vonseiten der Bauherren heißt.
Nachrichten-Ticker