Dreharbeiten
Jürgen Tarrach legt nach in Lissabon

Herbst in Portugal - das klingt verheißend. Allerdings muss Jürgen Tarrach arbeiten, zwei «Lissabon-Krimis» warten auf ihn.

Dienstag, 18.09.2018, 13:56 Uhr
Veröffentlicht: Dienstag, 18.09.2018, 13:54 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Dienstag, 18.09.2018, 13:56 Uhr
Jürgen Tarrach jagt in Lissabon wieder Verbrecher.
Jürgen Tarrach jagt in Lissabon wieder Verbrecher. Foto: Holger Hollemann

Berlin (dpa) - Der Schauspieler Jürgen Tarrach (57) verbringt diesen Herbst hauptsächlich in Portugal. Der Grund dafür sind die Dreharbeiten für den dritten und vierten Fall des «Lissabon-Krimis», wie die ARD-Filmtochter Degeto mitteilte.

Als Rechtsanwalt Eduardo Silva muss Tarrach gemeinsam mit Kollegin Marcia Amaya (Vidina Popov) wieder Verbrechen aufklären. Die Ausstrahlungstermine sind noch offen.

Tarrachs Einstand mit dem Lissabon-Krimi im Frühjahr dieses Jahres verlief unterschiedlich: Nach starken 5,77 Millionen Zuschauern im ersten Fall sank die Quote eine Woche später mit der zweiten Geschichte auf 4,57 Millionen.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6061725?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F197%2F201%2F1819674%2F
„Pop kann großen Einfluss nehmen“
In manchen Liedern sind die politischen Botschaften eindeutig, beispielsweise im Punk. Im Schlager wie von Helene Fischer hingegen eher unterschwellig, sagt Dr. Kerstin Wilhelms vom Germanistischen Institut der WWU.
Nachrichten-Ticker