Neue Staffel
Gerit Kling und ihre «Rosen»-Männer drehen in Lüneburg

Alle 200 Folgen wechselt bei «Rote Rosen» die Hauptdarstellerin. Jetzt ist es wieder Zeit für einen solchen Wechsel.

Dienstag, 25.09.2018, 15:28 Uhr
Veröffentlicht: Dienstag, 25.09.2018, 15:25 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Dienstag, 25.09.2018, 15:28 Uhr
Gerit Kling ist neu in der ARD-Telenovela «Rote Rosen».
Gerit Kling ist neu in der ARD-Telenovela «Rote Rosen». Foto: Philipp Schulze

Lüneburg (dpa) - Gerit Kling (53) steht als neue Hauptdarstellerin der ARD-Telenovela «Rote Rosen» in Lüneburg vor den Kameras. Bei Dreharbeiten in der Altstadt für den Vorspann der kommenden Staffel wurden am Dienstag auch ihre Serienpartner Axel Buchholz (52) und Tom Mikulla (49) vorgestellt.

Buchholz sammelte bereits Serienerfahrungen etwa bei der «Lindenstraße» und «In aller Freundschaft». Mikulla hatte unter anderem Rollen bei den «Rosenheim Cops» und der Reihe «SOKO Leipzig».

Als Hilli Pollmann muss sich Kling («Notruf Hafenkante») in der 16. Staffel zwischen dem von Buchholz gespielten Ehemann und ihrer ersten großen Liebe Cornelius - verkörpert von Mikulla - entscheiden. Zum Jahreswechsel wird Kling ihre Vorgängerin Madeleine Niesche (47) auch auf dem Fernsehschirm ablösen, wenn Niesche als Sonja Pasch ihr Staffel-Happy-End mit «Tilmann» Björn Bugri (50) erlebt haben wird.

Alle 200 Folgen wechselt die Hauptdarstellerin der in Lüneburg produzierten «Roten Rosen». Die erste von bislang mehr als 2700 Episoden wurde im November 2006 gesendet. Im Mittelpunkt jeder «Rosen»-Staffel steht das zweite Glück der jeweiligen Hauptdarstellerin in ihren besten Jahren. Zielgruppe der werktags um 14.10 Uhr ausgestrahlten Serie sind Frauen «40 plus».

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6078417?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F197%2F201%2F1819674%2F
Nachrichten-Ticker