Schockmomente
Bremer Tatort «Blut» in Gruselmanier

Der «Tatort» ist immer wieder für eine Überraschung gut. Am Sonntag geistern vermeintliche Vampire über den Bildschirm.

Mittwoch, 24.10.2018, 09:44 Uhr
Veröffentlicht: Mittwoch, 24.10.2018, 09:41 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Mittwoch, 24.10.2018, 09:44 Uhr
Die Hauptkommissare Inga Lürsen (Sabine Postel) und Stedefreund (Oliver Mommsen) im Tatort «Blut».
Die Hauptkommissare Inga Lürsen (Sabine Postel) und Stedefreund (Oliver Mommsen) im Tatort «Blut». Foto: Christine Schröder

Bremen (dpa) - In ihrem vorletzten Fall bekommen es die Bremer «Tatort»-Kommissare Inga Lürsen ( Sabine Postel ) und Nils Stedefreund (Oliver Mommsen) am Sonntag vermeintlich mit Vampiren zu tun. Während Lürsen in «Blut» (Das Erste, 20.15 Uhr) einen kühlen Kopf bewahrt, verschlägt es ihren Kollegen immer mehr nach Transsylvanien. Der Film ist gespickt mit Schockmomenten.

Zwischendurch durchbricht aber immer mal wieder ein Augenzwinkern die Düsternis. Das Drehbuch stammt von Philip Koch , der auch Regie führte. «Ich arbeitete schon seit längerem an der Idee für einen Spielfilm, der das übernatürlich aufgeladene Thema Vampirismus erdet und auf eine menschlich-emotionale Facette hinunterbricht», sagt Koch.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6141798?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F197%2F201%2F1819674%2F
Rätselhafter Purpur-See im Kreuzviertel
Dieses Gewässer zwischen Promenade und Kleimannstraße hat sich am Wochenende vorübergehend purpur verfärbt. Das Foto machte unser Leser Tobias Knecht.
Nachrichten-Ticker