Einschaltquoten
Die Goldene Kamera verliert Zuschauer

Fernsehgalas tun sich im deutschen TV seit Jahren immer schwerer. Trotz prominenter Gäste bekommt das auch ein Klassiker zu spüren.

Sonntag, 31.03.2019, 11:35 Uhr aktualisiert: 31.03.2019, 11:38 Uhr
Greta Thunberg erhält den Sonderpreis Klimaschutz.
Greta Thunberg erhält den Sonderpreis Klimaschutz. Foto: Hannibal Hanschke

Berlin (dpa) - Die Goldene Kamera lockt immer weniger Zuschauer vor den Bildschirm. 2,36 Millionen (8,9 Prozent) verfolgten am Samstagabend die Live-Übertragung der Gala zum Film- und Fernsehpreis, bei der unter anderem Klimaaktivistin Greta Thunberg und Entertainer Thomas Gottschalk auftraten.

Zum Vergleich: Im Vorjahr hatten 3,14 Millionen eingeschaltet, im Jahr 2011 waren es sogar 4,35 Millionen gewesen. Andere Fernsehgalas haben ebenfalls mit sinkenden Quoten zu kämpfen.

Das Erste hatte hingegen mit seinem Samstagskrimi Erfolg - das Drama «Der Auftrag» kam auf 5,87 Millionen Zuschauer (20,2 Prozent). Die RTL-Castingshow «Deutschland sucht den Superstar» erreichte 3,41 Millionen (12,3 Prozent). Sat.1 hatte den Trickfilm «Hotel Transsilvanien» im Programm, das wollten 1,30 Millionen (4,5 Prozent) sehen. Für die ProSieben-Show «Die beste Show der Welt» entschieden sich 1,27 Millionen (4,8 Prozent).

Mit der Kabel-eins-Krimiserie «Hawaii Five-0» verbrachten 1,01 Millionen (3,5 Prozent) den Abend, mit der Vox-Doku «Brutal schön - Mein optimierter Körper» 890.000 (3,8 Prozent) und mit der RTL II Abenteuerserie «The Shannara Chronicles» 810.000 (2,8 Prozent).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6508038?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F197%2F201%2F1819674%2F
Crowdfunding für große Sprünge
13-jähriger Münsteraner will zur Trampolin-WM nach Tokio: Crowdfunding für große Sprünge
Nachrichten-Ticker