Kritik zum Tatort "Ausgezählt"
Perfide Geiselnahme und ein Wettlauf gegen die Zeit

Der letzte neue Tatort vor der Sommerpause hatte es noch einmal in sich: fliegende Fäuste, eine Geiselnahme und ein Wettlauf gegen die Zeit. Keine Frage, das sorgte für Spannung. Im Netz gibt es allerdings Kritik.

Montag, 17.06.2019, 07:38 Uhr aktualisiert: 17.06.2019, 08:20 Uhr
Kritik zum Tatort "Ausgezählt": Perfide Geiselnahme und ein Wettlauf gegen die Zeit
Delia Mayer als Liz Ritschard und Stefan Gubser als Reto Flückiger stehen im Polizeirevier vor einem Monitor, auf dem ein Livebild vom Entführungsopfer Martina Oberholzer (Tabea Buser) zu sehen ist. Foto: Daniel Winkler/ARD Degeto/SRF/dpa

Dieser „Tatort“ zeigte einmal mehr, dass es für viel Spannung nur eine ausgefeilte Dramaturgie braucht. Am Anfang des Falls der Schweizer Kommissare Liz Ritschard ( Delia Mayer ) und Reto Flückiger (Stefan Gubser) standen zwei Leichen. Doch die hatten beide nur indirekt mit dem eigentlichen Fall zu tun.

Weil ihre Gegnerin während eines Kampfes an einem Herzinfarkt starb, entschloss sich die Boxerin Martina Oberholzer (Tabea Buser), mit dem Sport aufzuhören. Das konnte ihr geldgieriger Manager nicht zulassen. Er kidnappte sie und sperrte sie in einen Bunker ein.

Doch dann wurde er erschossen. So begann der Wettlauf gegen die Zeit für die Ermittler, die über einen Live-Stream erfuhren, dass es der manipulierten Sportlerin zunehmend schlechter ging. Geradlinig und schnörkellos inszeniert von Katalin Gödrös.

Tatort aus der Schweiz: Ausgezählt

1/12
  • Verhören im Gefängnis den Chef eines Dopingrings: (v.l.) Die Ermittler, Delia Mayer als Liz Ritschard, Stefan Gubser als Reto Flückiger, Pit-Arne Pietz als Pius Küng.

    Foto: ARD Degeto/SRF/Daniel Winkler
  • Verhaftung am Tatort: (v.l.) Peter Jecklin als Heinz Oberholzer, Stefan Gubser als Reto Flückiger und Delia Mayer als Liz Ritschard. Am Boden liegt das Mordopfer, Urs Humbel als Boxmanager Sven Brügger.

    Foto: ARD Degeto/SRF/Daniel Winkler
  • Livebild vom Entführungsopfer: Delia Mayer als Liz Ritschard und Stefan Gubser als Reto Flückiger im Polizeirevier. Auf dem Monitor sieht man Tabea Buser als die entführte Martina Oberholzer.

    Foto: ARD Degeto/SRF/Daniel Winkler
  • Frauen-Boxkampf bis aufs Äusserste: Fiona Wyss als Kerry Breitlinger (l.) und Tabea Buser als Martina Oberholzer

    Foto: ARD Degeto/SRF/Daniel Winkler
  • Versuchen dringend den Aufenthaltsort der entführten Boxerin zu ermitteln: v.l. Stefan Gubser als Reto Flückiger, Chantal Dubs als Deborah Hefti und Delia Mayer als Liz Ritschard

    Foto: ARD Degeto/SRF/Daniel Winkler
  • Mordverdächtiger: Peter Jecklin als Heinz Oberholzer

    Foto: ARD Degeto/SRF/Daniel Winkler
  • Geraten im Gefängnis schnell aneinander: (v.l.) Peter Jecklin als Heinz Oberholzer und Pit-Arne Pietz als Pius Küng, Drahtzieher eines Doping-Rings.

    Foto: ARD Degeto/SRF/Daniel Winkler
  • Ermittelt im Boxclub: Delia Mayer als Liz Ritschard, Ingo Ospelt als Ferdi Oberholzer.

    Foto: ARD Degeto/SRF/Daniel Winkler
  • Belastender Fund in der Wohnung des Vaters der Boxerin: Stefan Gubser als Reto Flückiger (l.), Delia Mayer als Liz Ritschard (r.), Fabienne Hadorn als Gerichtsmedizinerin Corinna Haas (vorne), Ingo Ospelt als Ferdi Oberholzer (Bildmitte vorne).

    Foto: ARD Degeto/SRF/Daniel Winkler
  • Delia Mayer als Kommissarin Liz Richard.

    Foto: ARD Degeto/SRF/Daniel Winkler
  • Tabea Buser als Marina Oberholzer.

    Foto: ARD Degeto/SRF/Daniel Winkler
  • Fabienne Hadorn als Corinna Haas.

    Foto: ARD Degeto/SRF/Daniel Winkler

Auch im Netz wurde erneut rege über den Tatort diskutiert:

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6698846?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F197%2F201%2F1819674%2F
Hochsaison für die Königin der Weihnachtsbäume
Ein Tag mit Laura Stegemann: Hochsaison für die Königin der Weihnachtsbäume
Nachrichten-Ticker