Krimi-Kritik
Packender und flotter Münster-Tatort "Lakritz"

Münster -

Öfter mal Lakritz – dann klappt‘s auch mit dem Ermitteln. Es lag aber auch an den zwei Zeitebenen und der parallelen Recherche von Kommissar und Rechtsmediziner, dass der neue „Tatort“ ein packender und temporeicher war.

Montag, 04.11.2019, 07:00 Uhr
Krimi-Kritik: Packender und flotter Münster-Tatort "Lakritz"
Marktmeister Hannes Wagner (Pierre Siegenthaler) wird am Morgen nach seinem 40. Dienstjubiläum tot in seiner Villa gefunden. Foto: WDR/Willi Weber

Der Tod eines korrupten Marktmeisters durch vergiftetes Lakritz führte Thiel ( Axel Prahl ) zum holländischen Stand-Inhaber auf dem Markt am Dom und Boerne ( Jan Josef Liefers ) – nach einem Flashback – zum Lakritzgeschäft seiner Jugend.

Dass der damalige vermeintliche Selbstmord der Inhaberin, vom jungen Borne schon vermutet und vom erfahrenen Boerne nun als Mord enttarnt, über eine Liebelei mit dem aktuelle Fall zusammenhing, war abzusehen.

Das aber bot die Chance, am Ende schlüssig einen Überraschungstäter aus dem Hut zu ziehen. Für besonderes Amüsement sorgten nebenher Thiels kurzzeitiger Gesundheitstrip und die Rückblenden mit Boernes Lakritzerlebnis der fieseren Art.

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7039516?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F197%2F201%2F1819674%2F
Nachrichten-Ticker