Einschaltquoten
«The Masked Singer» konnte sich steigern

Das Rätselraten hat ein Ende. Es war Didi Hallervorden, der sich in einem Kostüm versteckt hatte. 3,94 Millionen Zuschauer waren dabei.

Mittwoch, 22.04.2020, 13:24 Uhr aktualisiert: 22.04.2020, 13:26 Uhr
Dieter Hallervorden demaskiert in der Prosieben-Show.
Dieter Hallervorden demaskiert in der Prosieben-Show. Foto: Willi Weber

Berlin (dpa) - Die ProSieben-Show «The Masked Singer» hat mit dem Halbfinale ihre Zuschauerzahl leicht gesteigert. Am Bildschirm verfolgten am Dienstagabend 3,94 Millionen, wie das «Chamäleon» rausflog - der Schauspieler und Kabarettist Dieter «Didi» Hallervorden steckte in dem Kostüm. Das entspricht 12,5 Marktanteil.

Mehr als doppelt so hoch (25,9 Prozent) war die Quote bei den 14- bis 49-jährigen, die für die Privatsender im Zentrum des Interesses sind. In der Vorwoche hatten 3,88 Millionen das Spektakel angeschaut.

Das «ARD extra» zur Corona-Krise erreichte im Ersten 4,50 Millionen (13,2 Prozent). Im Anschluss blieben bei der Historienserie «Charité» 2,62 Millionen (7,6 Prozent) dran. Die ZDF-Doku «Elizabeth II - die ewige Queen» wollten ab 20.30 Uhr 3,56 Millionen (10,4 Prozent) sehen. Der Krimi «Stralsund: Kreuzfeuer» auf ZDFneo lockte 2,63 Millionen (7,7 Prozent) an. Für die Investoren-Show «Die Höhle der Löwen» auf Vox konnten sich 2,20 Millionen (6,8 Prozent) begeistern.

RTL hatte die amerikanische Science-Fiction-Komödie «Guardians of the Galaxy» im Programm, 1,80 Millionen (5,4 Prozent) sahen zu. Die US-Krimireihe «Navy CIS» bei Sat.1 kam auf 1,76 Millionen (5,1 Prozent). Der Science-Fiction «Timeline» auf Kabel eins erreichte 1,15 Millionen (3,5 Prozent und die RTLzwei-Reportage «Hartz und herzlich - Rückkehr in die Benz-Baracken» 1,04 Millionen (3,1 Prozent).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7380004?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F197%2F201%2F1819674%2F
Nachrichten-Ticker