FameMaker
Wurst war gestern - Tom Neuwirth moderiert ProSieben-Show

Vor sechs Jahren wurde er beim ESC berühmt, jetzt wird er selbst zum «FameMaker» - und aus Conchita wird wieder Tom.

Mittwoch, 29.07.2020, 16:34 Uhr aktualisiert: 29.07.2020, 16:36 Uhr
Tom Neuwirth moderiert eine neue ProSieben-Show, hinter der Stefan Raab steckt.
Tom Neuwirth moderiert eine neue ProSieben-Show, hinter der Stefan Raab steckt. Foto: Britta Pedersen

Berlin (dpa) - Unter seinem Künstlernamen Conchita Wurst feierte er einen internationalen Triumph beim Eurovision Song Contest (ESC) - jetzt moderiert Tom Neuwirth für ProSieben eine Musikshow.

«Bei 'FameMaker' stehe ich erstmals im deutschen Fernsehen als Tom und nicht als Conchita auf der Bühne», wird Neuwirth (31) in einer Mitteilung des Senders zitiert.

Der Dragkünstler aus Österreich hatte mit «Rise Like A Phoenix» den ESC 2014 gewonnen. «Weil ich selbst den großen Auftritt liebe, weiß ich genau: Eine starke Performance lebt von ganz unterschiedlichen Ausdrucksmitteln, nicht allein von einer guten Stimme.»

Das wird dann auch bei «FameMaker» eine Riesenrolle spielen. Denn die Kandidaten singen und bewegen sich unter einer schalldichten Glaskuppel. Carolin Kebekus, Luke Mockridge und Teddy Teclebrhan hören keinen einzigen Ton und können nur anhand der Performance entscheiden, ob der Teilnehmer etwas taugt. Erst wenn einer von ihnen den Hebel zieht, hebt sich die schalldichte Glaskuppel.

Als Produzent und Ideengeber steckt Stefan Raab hinter «FameMaker». Diesen Sommer laufen die Dreharbeiten, die Ausstrahlung ist im Herbst geplant.

© dpa-infocom, dpa:200729-99-969226/6

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7513610?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F197%2F201%2F1819674%2F
Nachrichten-Ticker