Einschaltquoten
2,6 Millionen sehen Frankfurts Aus in der Europa League

Eintracht Frankfurt hat in Basel verloren und ist in der Europa League ausgeschieden. Auch für den Quotensieg hat es nicht gereicht.

Freitag, 07.08.2020, 12:57 Uhr
Für Eintracht Frankfurt hat es nicht gereicht: Stefan Ilsanker lässt nach dem Abpfiff enttäuscht den Kopf hängen.
Für Eintracht Frankfurt hat es nicht gereicht: Stefan Ilsanker lässt nach dem Abpfiff enttäuscht den Kopf hängen. Foto: Uwe Anspach

Berlin (dpa) - Das Aus für Eintracht Frankfurt in der Europa League haben am Donnerstagabend 2,63 Millionen Zuschauer verfolgt. Die Niederlage im Achtelfinal-Rückspiel beim FC Basel wurde ab 21 Uhr bei RTL übertragen, der Marktanteil lag bei 11,5 Prozent.

Stärkste Sendung in der Primetime war das «ARD Extra» zur Corona-Krise, das im Ersten von 4,17 Millionen (18,2 Prozent) eingeschaltet wurde. Beim «Kroatien-Krimi: Der Mädchenmörder von Krac» blieben im Anschluss 3,57 Millionen (14,6 Prozent) dran. Die ZDF Komödie «Lotta & der Mittelpunkt der Welt» kam ab 20.25 Uhr auf 2,94 Millionen (12,1 Prozent).

Die US-Krimiserie «Criminal Minds» auf Sat.1 wollten 1,31 Millionen (5,5 Prozent) sehen. Der Animationsfilm «Die Monster Uni» bei Vox erreichte 1,11 Millionen (4,6 Prozent), die ProSieben-Rankingshow «Die Besten» 1,00 Millionen (4,5 Prozent) und die Kabel-eins-Show «Rosins Restaurants - Jetzt erst recht!» 630.000 (2,6 Prozent).

Mit der amerikanischen Komödie «The Big Lebowski» auf ZDFneo verbrachten 340 000 Zuschauer (1,4 Prozent) den Abend. Die RTLzwei-Show «Battle of the Bands - Boys vs. Girls» sahen 240 000 (1,0 Prozent) Leute.

© dpa-infocom, dpa:200807-99-79680/3

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7525210?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F197%2F201%2F1819674%2F
Nachrichten-Ticker