TV-Tipp
Ein starkes Team: Scharfe Schnitte

Es ist eine haarige Angelegenheit, in der Linett und Otto ermitteln müssen. Ein Berliner Star-Friseur steht offenbar im Visier.

Samstag, 03.10.2020, 00:01 Uhr
Linett Wachow (Stefanie Stappenbeck, 3.v.l.) und Otto Garber (Florian Martens,r.) ermitteln wieder.
Linett Wachow (Stefanie Stappenbeck, 3.v.l.) und Otto Garber (Florian Martens,r.) ermitteln wieder. Foto: Katrin Knoke

Berlin (dpa) - So einen Mord erlebt auch Berlin nicht alle Tage. Mit Pfeil und Bogen wird der Geschäftsführer eines High-Society-Friseurs in Charlottenburg gemeuchelt. Neben einem edlen Oldtimer bricht Charly Köster (Björn von der Wellen) tot auf dem Parkplatz zusammen.

Ein neuer Fall für Linett Wachow (Stefanie Stappenbeck) und Otto Garber (Florian Martens). «Scharfe Schnitte» aus der erfolgreichen ZDF-Krimiserie «Ein starkes Team» läuft am Samstag um 20.15 Uhr.

Der Anschlag ist das Werk einer Profikillerin und galt vermutlich dem Besitzer des Salons, Starfriseur Benno Rohde (herrlich schmierig: Harald Schrott). Nach und nach wird den Ermittlern klar: Der zwielichtige Rohde hat fast so viele Feinde wie Haare auf dem Kopf. Er hat eine Ehe zerstört, einen Konkurrenten angeschwärzt und auch offenbar andere unsaubere Dinge getan. Doch reicht das als Motiv?

Otto sind die Ermittlungen zwischen Schere und Waschbecken nicht so ganz geheuer. Der freundliche Brummbär mit kahlem Haupt unter der Wollmütze war das letzte Mal vor Jahrzehnten beim Friseur. «Da hat es noch 1,10 Mark gekostet.» Ost-Mark versteht sich. Dass das Team bei den Ermittlungen auf den Promi-Schönheitschirurgen Dr. Patrick Schönfeld (Roland Koch) stößt und plötzlich auch noch Altersfalten ein Thema werden, macht es für Otto nicht besser. Er hat Alpträume.

Überhaupt treibt alle plötzlich das Thema Haare um. Teamchef Reddemann (Arnfried Lerche) trauert dem einstigen Hippie-Schopf nach. Sebastian Klöckner (Matthi Faust) grübelt über seinen Schnitt nach, den der eitle Star-Coiffeur als «Körperverletzung» verunglimpft hat. Und Sputnik? Der rasiert seinen Kollegen die Köpfe. Der Darsteller Jaecki Schwarz hatte jüngst das Ende seiner TV-Karriere verkündet, dabei aber ausdrücklich seine Mini-Rolle in «Ein starkes Team» ausgenommen.

Mit gutem Grund. Zu den großen Vorzügen der Reihe gehört die große Kontinuität der Macher. Der Regisseur Martin Kinkel und der Drehbuchautor Leo P. Ard haben schon viele Folgen des Dauerbrenners inszeniert und bleiben sich treu. Wieder einmal ist ein eigenartiger Mord nur der Anlass, in einen neuen Mikrokosmos der Hauptstadt einzutauchen und Schrulligkeiten des Ermittlerteams genüsslich offenzulegen. Erneut halten sich Crime und Witz die Waage.

Die Spielfreude des Ensembles ist auffällig, und auch kleine Nebenrollen sind mit hochkarätigen Darstellern wie Vladimir Burlakov («Oktoberfest 1900») besetzt. Dass man im Gewirr der Spuren zeitweise den Überblick zu verlieren droht, ist da leicht zu verkraften.

© dpa-infocom, dpa:200930-99-772894/2

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7614339?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F197%2F201%2F1819674%2F
Nachrichten-Ticker