Einschaltquoten
Angela Merkel ist ein Quotenmagnet

An Angela Merkel kam am Dienstagabend niemand vorbei. Da mussten sich sogar König Fussball und «Inga Lindström» beugen.

Mittwoch, 03.02.2021, 13:44 Uhr aktualisiert: 03.02.2021, 13:46 Uhr
Mehr als fünf Millionen wollten hören, was die Kanzlerin zu sagen hat.
Mehr als fünf Millionen wollten hören, was die Kanzlerin zu sagen hat. Foto: Hannibal Hanschke

Berlin (dpa) - Die ARD-Talksendung «Farbe bekennen» mit Bundeskanzlerin Angela Merkel ist am Dienstagabend die stärkste Primetime-Sendung gewesen. 5,25 Millionen (15,6 Prozent) schalteten ab 20.15 Uhr das Erste ein.

Ein Schwerpunkt war das Thema Corona. So zeigte sich die Kanzlerin grundsätzlich offen für die Anwendung des russischen Corona-Impfstoffs Sputnik V auch in Deutschland.

Das DFB-Pokal-Spiel Borussia Dortmund gegen SC Paderborn, das 3:2 endete, lockte im Anschluss 4,94 Millionen (17,9 Prozent) an. Das ZDF-Liebesdrama « Inga Lindström : Die andere Tochter» holten sich 4,43 Millionen (13,3 Prozent) ins Haus. Die RTL-Castingshow «Deutschland sucht den Superstar» verfolgten 2,79 Millionen (8,7 Prozent).

Beim Staffelende der ProSieben-Sendung «Wer stiehlt mir die Show?» waren 2,35 Millionen (7,7 Prozent) dabei. Der ZDFneo-Krimi «Unter anderen Umständen: Über den Tod hinaus» kam auf 2,25 Millionen (6,8 Prozent). Bei der Vox-Show «Showtime of My Life - Stars gegen Krebs» saßen 1,36 Millionen (4,3 Prozent) vor den Schirmen. Die Tragikomödie «Honig im Kopf» auf Sat.1 guckten 1,23 Millionen (4,1 Prozent).

RTLzwei hatte die Realitydoku «Hartz und herzlich» im Programm, 860.000 Leute (2,7 Prozent) schauten zu. Die Science-Fiction-Komödie «The Watch - Nachbarn der 3. Art» auf Kabel eins wollten 670.000 Zuschauer sehen (2,1 Prozent).

© dpa-infocom, dpa:210203-99-285405/3

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7798294?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F197%2F201%2F1819674%2F
Nachrichten-Ticker