Hard Powder
Unnötige US-Remake

Als sein Sohn von Männern des Drogenbarons Viking (Tom Bateman) ermordet wird, bringt Schneepflugfahrer Nels Coxman (Liam Neeson) die Täter um und entfesselt einen Bandenkrieg Vikings mit Rivale White Bull (Tom Jackson), in dem fast alle Beteiligten in den Schnee beißen. 

Donnerstag, 28.02.2019, 15:36 Uhr aktualisiert: 28.02.2019, 15:58 Uhr
Viking (Tom Bateman. l.) und Liam Neeson als Nels in einer Szene des Films „Hard Powder“
Viking (Tom Bateman. l.) und Liam Neeson als Nels in einer Szene des Films „Hard Powder“ Foto: dpa

„Hard Powder“ ist das unnötige US-Remake des grandiosen norwegischen Thrillers „Einer nach dem anderen“ (2014) von Hans-Peter Moland, der auf originelle und schwarzhumorige Weise Gangs, Drogen und das „Ein Mann sieht rot“-Motiv dekonstruierte.

Das US-Remake seines Thrillers hat er leider nur 1-1 inszenierte. Gegenüber dem Original leidet die blutige Schlittenfahrt an der Besetzung. Neeson , der seine x-te „Taken“-Rolle durchpflügt, Bateman und Jackson können Stellan Skarsgard, Bruno Ganz (als albanischer Bandenchef) und vor allem Pal Sverre hagen („Kon Tiki“) als irrem Drogenboss mit Eheproblemen, der seine Männer ernährungsmäßig auf Gesundheitskurs hält, nicht das Wasser reichen. Besser das Original ansehen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6428753?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F197%2F201%2F1819671%2F
Nachrichten-Ticker