„Der Flohmarkt von Madame Claire“
Trödeliges Märchen um Lebensbilanzen

Madame hat schlecht geträumt. Und das gleich zweimal in einer Nacht. Madame sieht darin Vorzeichen des Endes und glaubt, sie werde heute sterben. Also inszeniert Madame das Ende so, wie es sich im Film (und im Leben?) eine wohlhabende Witwe und Antiquitätensammlerin in Südfrankreich vorstellen mag. Sie organisiert mit der Dorfjugend vor ihrem Landhaus einen Flohmarkt: Alles muss raus! Von Hans Gerhold
Donnerstag, 02.05.2019, 14:08 Uhr
Veröffentlicht: Donnerstag, 02.05.2019, 14:08 Uhr
Schon wieder Zank mit Mutter! Catherine Deneuve (l.) als Claire Darling und Chiara Mastroianni als Claires Tochter Marie sehen sich nach zwanzig Jahren gewollter Trennung erstmals wieder.
Schon wieder Zank mit Mutter! Catherine Deneuve (l.) als Claire Darling und Chiara Mastroianni als Claires Tochter Marie sehen sich nach zwanzig Jahren gewollter Trennung erstmals wieder. Foto: dpa
Madame wird gespielt von einer leibhaftigen Kino-Ikone, die als Ausdruck zeitloser Eleganz und ewiger Schönheit galt.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6581215?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F197%2F201%2F1819671%2F
Nachrichten-Ticker