„Das Familienfoto“: Feiner Humor
Alle haben eine Schraube locker

Zu Beginn und am Ende der Tragikomödie „Das Familienfoto“ von Cécilia Rouaud steht eine Beerdigung. Dazwischen ringen drei Geschwister einer in alle Winde zerstreuten Großfamilie um den Zusammenhalt, der sich bisher nicht einstellen wollte. Alle haben, und das macht die französische Produktion schwer sympathisch, irgendwo eine kleine Schraube locker. Von Hans Gerhold
Donnerstag, 16.05.2019, 17:02 Uhr
Veröffentlicht: Donnerstag, 16.05.2019, 17:02 Uhr
Alles wird gut! Gabrielle (Vanessa Paradis) umarmt ihren neurotischen Bruder Mao (Pierre Deladonchamps), der um die Oma trauert.
Alles wird gut! Gabrielle (Vanessa Paradis) umarmt ihren neurotischen Bruder Mao (Pierre Deladonchamps), der um die Oma trauert. Foto: dpa
Ausgangspunkt ist der Tod des Großvaters. Die von allen geliebte 87-jährige Oma (Claudette Walker), die abwechselnd von den drei Enkelkindern Gabrielle, Elsa und Mao versorgt wird, äußert den Wunsch, im Dorf Saint-Julien zu sterben, wo sie eine glückliche Kindheit und Jugend lebte.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6617481?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F197%2F201%2F1819671%2F
Nachrichten-Ticker