„Es gilt das gesprochene Wort“
Ungewöhnlicher Liebesfilm mit starker Besetzung

Zu Beginn deutet alles auf eine Variante von Ulrich Seidls „Paradies: Liebe“ hin. Touristinnen lachen sich im türkischen Urlaubsort Marmaris den jungen Callboy Baran an, um fern der Heimat ihre erotischen Bedürfnisse zu befriedigen. Dann gerät der aus Anatolien stammende Kurde an die Deutsche Marion (intensiv: Anne Ratte-Polle aus „Dark“), eine fest im beruflichen Leben stehende Pilotin.

Donnerstag, 01.08.2019, 16:04 Uhr aktualisiert: 01.08.2019, 17:23 Uhr
Marion (Anne Ratte-Polle) fasst den Entschluss, den jungen Callboy Baran mit nach Deutschland zu nehmen.
Marion (Anne Ratte-Polle) fasst den Entschluss, den jungen Callboy Baran mit nach Deutschland zu nehmen. Foto: X Verleih

Marion ist deutlich älter als er, mit dem verheirateten Raphael ( Godehard Giese ) liiert, mit einer Krebsdiagnose konfrontiert – und doch so fasziniert von dem charmanten Kerl, dass sie ihm helfen will: Sie nimmt Baran mit nach Deutschland, geht eine Scheinehe mit ihm ein, mietet ihm eine Wohnung an.

Klar ist, dass die Migrationsproblematik eine Rolle spielen wird, vor allem aber geht es Regisseur İlker Çatak („Es war einmal Indianerland“) um die sachlich eingerichtete Beziehung der beiden – aus der zwangsläufig mehr wird.

Newcomer Oğulcan Arman Uslu bekam auf dem Filmfest München jüngst den Darstellerpreis für seinen Part als Baran, und auch sonst ist die Besetzung (etwa Jörg Schüttauf und Lina Wendel) stark in diesem ungewöhnlichen Liebesfilm, der lange nachhallt. Nur gegen Ende bedient er ein paar Handlungsklischees deutscher TV-Themenfilme zu viel. 

Bewertung

Es gilt das gesprochene Wort: Drama mit Anne Ratte-Polle, Arman Uslu, Godehard Giese (122 Minuten).

Bewertung: 3 von 5 Sternen.

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6820821?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F197%2F201%2F1819671%2F
Nachrichten-Ticker