„Bis dann,mein Sohn“
Eindringlich

Auf der Berlinale wurde das eindringliche Hauptdarstellerpaar Yong Mei und Wang Jingchun mit den Darstellerpreisen ausgezeichnet.

Donnerstag, 14.11.2019, 16:54 Uhr aktualisiert: 14.11.2019, 17:01 Uhr
Bis dann, mein Sohn : Bild Wang Jing-chun, Yong Mei
Bis dann, mein Sohn: Bild Wang Jing-chun, Yong Mei Foto: Ad Vitam

Die Eheleute Liyun und Yaojun führen in einer Stadt im Norden Chinas mit dem kleinen Sohn Xingxing ein bescheidenes aber glückliches Leben im Wohnheim einer Fabrik. Als Xingzing bei einem Unfall ums Leben kommt, wird ihr Leben von einem tag auf den anderen zunichte gemacht. Die Zuschreibung „zutiefst berührend“ fasst nicht wirklich, was „Bis dann, mein Sohn“ an echten und wahrhaften Gefühlen vermittelt.

Regisseur Wang Xiaoshuai toppt damit sogar Nanni Morettis „Das Zimmer meines Sohnes“. Auf der Berlinale wurde das eindringliche Hauptdarstellerpaar Yong Mei und Wang Jingchun mit den Darstellerpreisen ausgezeichnet. Sehenswert.

Bewertung

4 von 5 Sternen | Läuft im Cinema

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7065446?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F197%2F201%2F1819671%2F
„Ohne die Schiene droht der Kollaps“
Sie diskutierten über das Konzept der Münsterland-S-Bahn (v.l.): Prof. Heiner Monheim, Georg Hundt vom Verein Debatte, Uwe Schade und Joachim Brendel.
Nachrichten-Ticker