„1917”
In Echtzeit durch das Niemandsland

Sam Mendes schickt zwei britische Soldaten im Ersten Weltkrieg allein durch Feindesland – und dreht das scheinbar in einer einzigen Kamera-Einstellung. Der gefahrvolle Botengang hat die Anmutung eines Videospiels und wurde soeben für zehn Oscars nominiert. Von Gian-Philip Andreas
Donnerstag, 16.01.2020, 15:06 Uhr
Veröffentlicht: Donnerstag, 16.01.2020, 15:06 Uhr
Soldat Schofield (George MacKay) erlebt das Grauen des Ersten Weltkriegs.
Soldat Schofield (George MacKay) erlebt das Grauen des Ersten Weltkriegs. Foto: imago images/Cinema Publishers C
Neues aus den Schützengräben! Ein aktueller Trend nicht nur in Kunst und Virtual-Reality-Technik, sondern auch im Kriegsfilmgenre ist die sogenannte Immersion: ein geradezu wirklichkeitsobsessives Eintauchen der Zuschauer in das, was ihnen vorgesetzt wird, in diesem Fall also ins Kriegsgeschehen.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7197516?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F197%2F201%2F1819671%2F
Soll der Marienplatz neu gestaltet werden?
Pro & Contra: Soll der Marienplatz neu gestaltet werden?
Nachrichten-Ticker